Der Uhrmacher

Der Uhrmacher höchst selbst, uralter, höchstwahrscheinlich zeitloser Zeres (Eloyser-Vakuden?); er macht auf sich aufmerksam, weil er sehr gerne herumexperimentiert und öfter mal dabei was schief läuft – die aufgeführten Mitstreiter schuf er sich allesamt selbst. er bezeichnet sie als „missglückte Experimente“. Vakuda-Wissenschaftler (schon immer wach): Sigma, war ein ehemaliger Gefolgsmann Lokis, schon zu Vreemarrs Zeiten, der noch vor diesem die Stadt verließ und sich sofort wieder ihm anschloss, als dieser ebenfalls ins gegenüberliegende Lager wechselte. Letztlich wendet er sich von Loki ab, weil dieser nach Hades Tod nicht die Herrschaft an sich reißen will. — Jahrtausende später experimentiert er am liebsten mit den Vrallysa herum, da er unbedingt diese meisterliche Schöpfung vernichten oder korrumpieren will. Aus langweiligen Goodies Böse formen. Das gelingt ihm, als er einem Vrallysa-Kind einen bösen Fluch auferlegt, der diesen immer boshafter werden lassen soll und rein theoretisch bei empfänglichen Erben weitergereicht werden könnte…. Der Uhrmacher, also Sigma, ist es auch, der im Dreißigjährigen Krieg den damaligen Grafen vanGeußen dazu zu bewegt nach der Unsterblichkeit zu forschen, im Canis Falkenstein assistiert er liebend gerne beim Foltern der Testpersonen…. Fähigkeiten: Alchemie, mit ihr kann er alles Mögliche herstellen und sogar die Augen eines Bijixs täuschen. Aura-Verbergung, das was als Leuchten wahrgenommen wird, ist die Aura des jeweiligen Wesens, bei den Wiedergeborenen und denen in der Blutbahn sitzenden, wird nur ein Schatten wahrgenommen, aber bei einem echten und alten Vakuden wird es als Lila-Leuchten erkannt. Gestaltwandeln. Die Fähigkeit Wasser und Metall zu kontrollieren…. Vom Aussehen her ein älterer Herr, der langsam der Rente zuläuft. Immer zeitgemäß angepasst, eine freundlich joviale Großvaterfigur mit weißen, erkennbar ehemals blonden Haaren und typisch deutschen blassblauen Augen. Völlig harmlos, arglos, hilfsbereit freundlich wirkend, laufen ihm die, auf die er abzielt, wie tumbe Schafe in die Arme……

Chronos, der Traumwandler: Entwickelte einen extremen Hass gegen die Vakuda und tötete auch einige von ihnen. Bei Büchenbach eingesperrt. Aussehen wie ein futuristischer Ritter in Rüstung, aber nur glühende Augen und anstelle von Ohren sowas wie eiserne hängende dicke Zöpfe?! – Jeweils ein magisches Brust- und Rückenauge lässt ihn sehr tief blicken und dich deiner Träume berauben…….

Taurus, der Schatten von Dor Caim: Ein Experiment zum Erstellen des besten Attentäters ist fehlgeschlagen, da er seine Wut nicht unter Kontrolle hatte. In den Alpen treibt sich der mittelalterlich anmutende Jüngling rum, der wirkt, als trage er ein Geweih bei sich. Aber tatsächlich ist es ein Teilbestand seines Wesens. Nur halt nicht am Kopf festgewachsen, sondern aus dem vorderen Lendenbereich. Er kann es nutzen wie Krebse ihre Scheren…. und er kann es sich auch geschwind durch die Beine nach hinten gleiten lassen….

Yuno, die Herrin der Strafen: Fehlgeschlagen, da sie zu gutmütig war und nur die abgrundtief Bösen bestrafen wollte. In Baden-Baden versteckt. Aussehen wie eine nur dürftig bekleidete Elfe, die als Hure doch eher wieder zu viel Kleidung trägt. Also weiß man mit ihrem seltsamen Auftritt nichts anzufangen und geht ihr besser aus dem Weg. Denn als Hure mag sie nicht angesprochen werden…. Man hat es probiert. Sie ist ja recht hübsch….

Eletron, der Weltenschmied: Offen, was hier im Ursprung geplant war. Vom Aussehen macht er gut Parlok im Park Konkurrenz oder auch dem guten Grufti Merlin aus Camelot. Er wirkt wie ein verwirrter alter Mann, der über unsagbare Stärke verfügt und nichts Besseres damit anzufangen weiß, als den lieben langen Tag Schwerter damit zu schmieden. Aber das kann er dann auch richtig gut und zur Parkzeit versorgt er den halben Westen mit seinen unsagbar guten Waffen……..

Xaj, der Gefallene und Meister aller Schlachten: Als Geheimwaffe gegen alle Feinde geschaffen, hatte aber zu viel Skrupel Unschuldige zu töten. Er wirkt wie der ewige Verlierer, der um Gnade bettelt. Ist aber stets überraschend tough, wenn‘s drauf ankommt und unschlagbar gut im Kampf. Er kleidet sich gerne ritterlich mit Rüstung oder auch an einen höhergestellten Römer erinnernd. Aber engagieren will ihn dennoch kaum einer, da er wie der geborene Verlierer wirkt, ihn schnell und konsequent als Gegner übersieht…….

Celestera, der Schrecken von Mila und Herrin aller Albträume: Sehr boshaft. Schenkt jedem Verachtung. In Sibirien in Shijtarrheim von Loki eingesperrt und bewacht. Aussehen einer mittelalterlichen Hexe mit markant kalten Augen und einem fiebrigen Glanz an der gesamten Person. So alt, wie sie schon sein sollte, wurde sie als Riesin geschaffen mit knappen 2,10 Metern in der Höhe. Sie schreitet wie eine Königin, selbst barfuß und im Büßergewand, was Shijtarrheim ihr auferlegt, kann man ihr ihre königliche Grazie nicht absprechen.

Zunjan, das Chaos und Meister aller Illusionen und des Wahnsinns: Wollte die Hölle auf Erden auslösen, wurde deswegen in eben dieser in Kyrnatak von Telfviyn Drós eingesperrt. Aussehen? Unbestimmt. Er folgt seiner Eingebung, wenn er sich dir zeigt. Mal als Riesenspinne, weil du die fürchtest, mal als zahmer Löwe, der vermeintlich Schmusekatze spielen will und dich dann genüsslich verspeist…. Ja, er steht auf Menschenfleisch.

Vrallyserarmee des Uhrmachers (ehemaliger Stammsitz am Büchenbach/Schwäbische Alb)