Weder Fisch noch Fleisch

Marmaduke gibt Marek einen Überblick darüber, was ihnen sonst an vortrefflicher Mannschaft im Klinikum zur Verfügung steht. Nachdem sie sich als Nachbarn betrachtet, künftig öfters gegenseitig helfen?!– Sie beschützen den Leiter des Kleeblatt-Turms Summum-bonum, Dr. Maarten Stiegvalt. Der kleine Bruder NNs oder eben doch sein Sohn, wie dieser strikt behauptet. Somit ebenfalls ein Charyque, aber ein ganz Besonderer. Er ist dunkel geraten wie ein Xandew, mit richtig pechschwarzem Haar und schwarzbraunen Augen, minimal heller. Sein Körperhaar fällt aber eher schüttern aus wie bei Charyques. Ist praktisch gar nicht vorhanden, würde ein Xandew behaupten. Optisch gesehen ist er weder noch…. Weder Fisch noch Fleisch. Dafür aber ein Herzensguter. Körperlich stark eingeschränkt. Er sitzt im Rollstuhl. Leidet an einer Unpässlichkeit seitens der Gelenke, Sehnen und Muskeln. Die harmonieren nicht miteinander. Er wurde trotzdem ein brillanter Arzt. Auch wenn er niemals selbst behandeln kann, da seine Hände für normal nicht auf ihren Herrn hören. Eine Schwäche, die es bei Gowinnyjen nicht gibt. Nicht geben darf!- Somit sollte er seitens der Familie, des Vaters geopfert werden. Aber der zögerte. Aus Angst, die Götter könnten dahinter stecken…. Jedenfalls nutzte NN eine günstige Gelegenheit und machte sich mit ihm auf und davon. Jetzt leben sie als Yolliver unter Mijnns. NN bereichert den Geheimdienst in Bonn, Maarten tritt für die Menschen im Klinikum ein, die ihrem Ende entgegen sehen. Er sorgt dafür, dass es in Würde geschieht und wenn machbar dafür, dass der Friede in der Familie zuvor wieder hergestellt wird. Er hat sich zur Aufgabe gemacht Seelen zu retten. Wo auch immer es welche zu retten gibt.— Gerade für einen normalerweise lebensverachtenden Charyque, schlägt er damit komplett aus dem Ruder. Deshalb sieht NN sein Leben als mithöchstes Gut an, das es zu schützen gilt.  ©xento falkenbourg   https://falkenbourg.de/shop

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.