Unter den Flügel geklemmt

Marek sucht noch immer vergeblich nach seinem alten Freund, den er genau genommen in der Vergangenheit nur drei Wochen kennengelernt hat, um ihm dann sofort seinen größten Schatz
– Sergej, den jungen Prinzen Russlands – unter den Flügel zu klemmen mit der Aufgabe, Sergejs Schwester-Tochter zu bergen und alle beide gesund nach Bamberg zu eskortieren und dem Prinzen zu helfen sein künftiges Königreich aufzubauen. Den politischen Umsturz langsam vorzubereiten… Er wußte, dass Lew ihn nicht enttäuschen würde. Dass er es schaffen würde. Dass man nur genügend an ihn glauben muss… In den letzten vier Jahren hat er alles an Information über Bamberg und seine Russen-Burg geradezu gierig aufgesaugt… Aber er musste dabei sehr vorsichtig vorgehen. Denn wenn seine Familie davon Wind bekommen hätte, dass die Romanows ihn interessieren, dann wäre diese Zaren-Linie längstens schon restgültig ausgelöscht. Die Wölfe aus seiner Familie würden dabei auch keinen versehentlich übersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.