unsere geistfreie Welt

Drachenhufe verfügen über Magie. Uralte Mysterien erreichen durch sie unsere moderne, so geistfreie Welt… Diese „Macht“ in ihrem Inneren ist sicher als „ganz besondere“ anzusehen und im Regelfall beim Menschen nicht vorzufinden.- Über diese alte Magie stehen sie in direkter Verbindung mit den Elementargeistern um uns herum.- Kälte und Wärme als gegengleiche Kräfte und genauso auch Schatten und Licht als „für“ und „wider“ in der Welt gesehen.- Dazwischen der verschleiernde Nebel und die stets machthungrige, gierig aggressive Feuerflamme… Der Wind, der uns als freundliche Böe und genauso auch als wilder, todbringender Sturm begegnen kann und damit für den Ausgleich sorgt.
Sie alle begleiten das Leben auf Mutter Erde und machen die beiden in Gemeinschaft letztlich auch aus… Und dann fügt sich still und wie selbstverständlich das Bewusstsein des Menschen mit hinzu und der Glaube wird in der Welt geboren, als Kinder von Vater Leben und Mutter Zeit.— Die Kinder, die den Vater stets auf seinem weißen Ross begleiten werden und kein Erlkönig der Welt (siehe Goethe im Buch auf Seite 34), kann sie von dort wieder wegholen, denn der sonst soviel stärkere Bruder Tod auf seinem fahlen Ross hat schon immense Schwierigkeiten gegen das Bewusstsein etwas gegenzusetzen, aber gegen den Glauben im Leben gelingt ihm dann gar nichts mehr… Denn seine Kinder, mit dem Schicksal zusammen erschaffen, sind nur dort stark, wo sie ausreichend Nährboden für sich finden können.- Das Chaos auf seinem bunten Ross, die Pestilenz auf ihrem grünen, der Hunger auf dem schwarzen und der Krieg auf seinem blutroten, verlieren gegen das helle Licht in der Welt, für das der Glaube, das Bewusstsein des Menschen und das Leben selbst stets geradestehen…— Und da Papa Zufall schon immer ein Zocker und Spieler war und ist, der auch besonders auf Pferdewetten steht, finden wir ihn als Dauergast auf der Rennbahn Baden-Badens im Landkreis Rastatt. Nur der Postkasten hängt im feudalen Nachbarbezirk. So als wenn man sich auf der Mittellinie bewegen wolle und sich nicht entscheiden könne ob hü oder hott…?!- Oder auch was wertvoller gilt…— Die Heimstatt des Frövjed zu sein oder der Geburtsort des ersten Smolljagd…???
Eine doch wirklich sehr rhetorische Frage ?!-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.