Die Sulfier

Auszug aus Band 1.3 Seelenverwandte. Seit 1640 gibt es bereits die meisten unserer Gesetze, die wir noch heute befolgen. Wir wurden rein bildlich gesprochen als Segelfregatte angelegt. Unser Chef ist der Käpt’n. Miss Jolina St.Clure. Unsere Fregatte ´Die Sulfier`, gleich benannt wie der Klub, sieht ihren Hafen an der Lankidden Cove, zugehörig zur Ortschaft Ponsongath in Cornwall, England. Unsere Hausadresse ist St.Clure-Abbey. Ganz unten im äußeren Südwesten, da wiederum auf der östlichen Küstenseite. Somit ganz nahe dem Festland, auf dem man bretonisch beziehungsweise normannisch spricht. Quer über den Ärmelkanal, noch niemals ein größeres Problem für die Sulfier…. Unser frühester Ankerpunkt am Festland ist somit seit Alters her die Westküste Frankreichs. Unser Steuermann, Rang 2 an Bord, ist der Sarge, offiziell Arn Larken, der Schwede. Dir wohlbekannt. Er wird sicher ebenso dort sein wie wir für die nächste Zeit.– Wie lange das allerdings für mich gilt, weiß ich noch nicht.— Wir führen gesamt 13 Leutnants im Klub. Die ersten beiden, die hochrangigsten, habe ich bereits benannt. Platz 3 in unserer Hierarchie ist mehrfach belegt. Einen dieser 3. Posten belege ich mit der Heuschreckenarmee. Ein weiterer 3. Posten obliegt unserem Quartiermeister, genannt der Hesse, bürgerlich Joseph vonStrauß. Er befehligt die Matrosen. Die hochrangigsten Nichtleutnants unserer Gemeinschaft. Sie haben einiges drauf. Sind bestens ausgebildet und langjährige, verdiente Crewmitglieder. Wie viele es davon derzeit gibt, musst du den Sarge fragen oder besser noch, wenn mit etwas Glück der Hesse selbst kommt, ihn. Er ist ein feiner Kerl, laut meinem Geschmack. Dr. Jeffrey Rumpton, unser Diplomat, ist ebenso Stufe 3-Offizier und genauso sein guter Freund Chevalier. Auch der Gallier genannt, offiziell Chevalier Celerantix. So nennt ihn aber keiner. Rangstufe 4: Der Wichtigste laut meiner persönlichen Meinung, Xenos, der Byzantiner. Mit bürgerlichem Namen Aurelius Xenos. Aber eigentlich nennen ihn alle nur Xenos. Wie, als wäre das sein Vorname. Würde ich dir auch empfehlen zu tun. Sonst fällt das am Ende noch auf mich zurück. Er ist wirklich anstrengend. Ein Querdenker, Querulant. Ein hinterhältiger Aufwiegler, für mein Gefühl…. Wobei er – politisch betrachtet – in meinem Lager mitdrinsitzt. Vielleicht mit etwas traditionellerem Fahrgestell. Aber jetzt nicht wirklich soweit von meiner eigenen Position entfernt. Uns, soweit wir tatsächlich mal der gleichen Ansicht sind (Haha ha), könnte man eigentlich gut ´die Toleranten` nennen. Oder auch die Diplomaten, die Schlichter, die Verteidiger der Mitte. Damit es wenigstens etwas gibt, was unser Schiff vom sinken abhält. Da sollte man doch schauen, dass der Schiffsrumpf einigermaßen stabil mittig sitzt.– Sonst kippt das gute Stück am Ende noch um??– Nun, jedenfalls zanke ich mich mit Xenos die meiste Zeit nur rum. Um am Ende festzustellen, dass wir uns längst schon einig sind. Somit ein eher bizarres Ränkespiel zwischen uns. Was auch als recht amüsant empfunden werden kann, findet man denn Zeit, sich zu amüsieren…. Fehlt uns aber leider meistens.– Die 2. im Feld ist die Jägerin. Eine männerverschlingende Piranhabraut. Die wirklich alles durch ihr Bett zieht, was 2 Eier und einen Schwanz mit sich rumträgt….“— Phönix unterbricht mit neckischem Grinsen und streng hochgezogenen Augenbrauen…. “Und du bist wohl ein Heiliger?- Ehrlich Mann!— Ich habe jetzt nicht mitgezählt…. Konnte ich ja gar nicht, weil ich die meiste Zeit bei Amaury war. Aber wenn dann mal bei dir, wie viele Muschis hast du da so pro Nacht durchpflügt?!- Na?– Willst du mir jetzt erklären, Männer dürfen sowas und Frauen sind bei gleichem Hobby unanständig??“— Okay. Der Stich saß. Frey braucht seine Zeit seinen trockenen Mund wieder ausreichend befeuchtet zu kriegen, weiterreden zu können…. “Also, Sharai Lazaar, unsere Jägerin, ist eine Spitzenausbilderin. Für solche Profis, die schnell mal beim Hessen in der Matrosenabteilung landen. Gute Jungs und Mädels. Sie hat ein Händchen, die richtigen zu finden. Sie perfekt auszubilden…– Also, falls die mal anfängt an dir rumzufummeln, hast du schnell rausgefunden, was alles in dir steckt. Was du davon profimäßig draufhast…. Hat unterdessen die halbe Hessenabteilung mit Mitgliedern vollgestopft. Und ja – du kannst wieder aufhören zu grinsen(!)- die sind auch alle durch ihr persönliches Lager durchgewandert. Sie muss in dem Punkt nicht nur hungrig sein. Sie muss das Handwerk auch beherrschen. Jedenfalls habe ich noch nie so viele zufriedene Ex-Lover erlebt wie bei ihr…. Da sie wohl ziemlich anstrengend ist, sind die meisten schon froh, wieder kurzfristig aussortiert zu werden. Aber was die da alles gelernt haben.— Mann, Mann. Die werden danach normal recht schnell zu Lieblingsgespielen unserer anderen Nymphomanen-Ladys im Klub. Und davon haben wir einige im Angebot…

©xento-falkenbourg (xfwerk) – Jugendliche ab 16 / Erwachsene, je Teilband ca. 240-300 Seiten
Buch und eBook bei www.BoD.de, Amazon, Thalia…..
PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig) über
https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

Wie Sterne in der Nacht Zaun
xfwerk visite 354x218px