die Nexuu-Clans

Die Nexuu – Vakuda und genauso Havocs im Ursprung – spalten sich als nächstes in großer Anzahl ab. Sie erschaffen sich eine magiefreie Welt des Kampfes. Es geht bei allem rein um „Ehre”. Wobei die „Ehre” des Nexom darin liegt, im Kampf zu siegen und zu töten. Sie sind kalt, gefühllos, dem Menschen gegenüber aber nicht abgeneigt. So lange dieser sich ihren Gesetzen unterwirft. Ein Nexom ist auch bereit einen Menschen als Kommandanten für sich zu akzeptieren, solange dieser ihn im ehrbaren Kampf besiegen kann. Was die Nexuu im Regelfall abstößt: Die lichte Welt des Sternenparks des „Jungen Grafen” Stefan vG. Friedliebende, tolerant eingestellte „Goodies”, die „verabscheuungswürdige Schwäche” beschützen, sind aus ihrer Sicht nur „reine Schande” für das Leben als solches gesehen. Die nichtmagische Welt der Nexuu entsteht (im Norden Chinas), weil sie als Strafe für ihren Weggang „ihrer magischen Fähigkeit” gänzlich beraubt werden. Zumindest glauben sie das. Da das Thema „Magie” mit einer der Hauptgründe für ihr Weggehen war, wird es nie überprüft.