Schmetterlinge im Bauch

Auszug aus (1.1) Symphonien in blau. Der Nachmittag war für Didi bereits eine Erfahrung der besonderen Art. Er fährt nach Hause zu Mina. Sie wollte die Schränke mit Polos und seinen Sachen so einräumen, dass jeder das Nötigste in ausreichender Auswahl zur Verfügung hat. Der Rest würde in Polos aufgestapelte Koffer im Wohnzimmer wandern, dabei übersichtlich beschriftet, genauso auch Didis Sommersachen, nachdem man die im Winter nicht braucht…. Noch am Abend ihrer Bekanntschaft schlagen sie zu dritt in Didis Wohnung auf. Mina hilft ihm, in schlappernde Sportkleidung gehüllt, ausgelatschte Turnschuhe seiner Ex an den Füßen, beim Rauftragen der Koffer, Taschen und Weinkisten. Während Polo mit Teddy im Arm im Treppenhaus weggetreten sitzt und etagenweise samt allem Gepäck in den 5. Stock raufbefördert wird. Dort begießen sie mit einem kräftigen Schluck Rotwein aus Polos Bestand den Erfolg, alle Sachen irgendwie in die Wohnung reingestopft bekommen zu haben. Selbiger schläft zu diesem Zeitpunkt bereits tief und fest, immer noch mit Teddybär im Arm. Und Didi ist mit verspannten Muskeln und Rücken zutiefst frisch verliebt…. Die holde Mina (als solche stellt sie sich vor, mehr Info braucht’s nicht) fragt an, ob sie denn auch hier nächtigen könne, was Didi urkomisch findet…. Um diese Uhrzeit – mitten in der Nacht(!)- kann in seiner Wohngegend keine junge Dame mehr alleine rumlaufen und er kann sie nicht einmal mehr zu einem Taxi runter begleiten, weil er eh kaum mehr laufen kann, gar noch Treppen steigen und morgen trotzdem ins Büro muss. Er bekam soeben einen neuen Chef. Da kann er sich nicht bereits am 2. Arbeitstag freinehmen. Also schläft sie in seinem Arm ein, schon weil das Bett für drei zu eng ist, wenn man berührungslos nebeneinander liegen wollte…. Beim Frühstück erklärt sie ihm, dass sie die Kleidung Polos in seinen Schrank einzuräumen gedenkt und sich selbst auch gerne 1-2 Pullis dazuholen möchte und auch 1-2 Paar Schuhe. Er braucht doch sicher jemanden, der sie beide bekocht?!- Wäre er nicht bereits so verliebt gewesen, hätte sein Verstand sicher angemerkt, dass man schon jetzt Probleme hat durch die Wohnung zu laufen, ohne sich irgendwo schmerzhaft anzustoßen, bei all dem Kram, der da jetzt schon aufgestapelt rumsteht. Auch ohne die weiteren Schuhe und Pullover…— Er sagt also ja.… Polo, wie runderneuert aussehend, und er ziehen los. Nachdem Mina noch schnell aus Polos Koffern eine todschicke Hose, einen edlen Kaschmirpullover, ein schniekes Hemd zaubert und Polo überredet, einen Mantel drüber zu tragen. Im Treppenhaus legt sie ihm noch rasch einen Schal um, dann dürfen sie endlich gehen. Didi strahlt sie währenddessen nur diskret an. Ihm geht’s genauso. Schmetterlinge im Bauch und nur noch Hochstimmung angesagt. Im Büro kurz nach 9Uhr ruft Dorri bei ihm an, Polo wäre vom Stuhl gerutscht….

©xento-falkenbourg (xfwerk) – Jugendliche ab 16 / Erwachsene, je Teilband ca. 240-300 Seiten
Buch und eBook – Books on Demand Norderstedt (BoD.de), AmazonThalia uvm.
PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig) über
https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

Wie Sterne in der Nacht Huhn1
xfwerk visite 354x218px

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.