(1.1) Symphonien in blau

Fantasydrama aus der fantasywerkstatt xento falkenbourg & sohn. Im Ursprung langweilte man sich. Also wird das Leben im Zufall geboren und begleitend der Tod. Die Zeit selbst definiert sich und das Schicksal übernimmt seinen Lauf. Millionen Jahre später bezieht der Mensch seine Höhlenwelt, als die Asen zwischen sie treten. Sie nutzen uralte Magie den Planet zu strukturieren, Kräfte darauf ins Gleichgewicht zu setzen. Sie führen Regeln, Pflichten, Anstand und Ehrbarkeit ein. Die Seele wird geboren und mit ihr das Gefühl, der Verstand und die Weitsicht. Sie verbergen ihre Welt, denn sie fürchteten darum, ihre Macht könnte in falsche Hände geraten.– Mit dem Licht entsteht Dunkelheit mancherorts, Neid und Hass formieren sich direkt im Haus nebenan. Sie schenken uns Gowinnyjen, magische Beschützer an unserer Seite, doch der Schuss geht nach hinten los…. Unser Erbe umfasst Throne, Tore und Pforten, mystische Stätten und Orte, an denen die Erde direkt zu uns spricht. Wir Menschen übernehmen die Führung, nachdem die Ära der Zeres zu Ende geht und die der Gowinnyjen nachfolgend. Intelligenz entwickelt sich weiter, Zeitwächter stehen als Berater verfügbar. Machtvolle Gaben schlummern im Boden unentdeckt unter uns. Ein König der letzten Tage muss sich finden und ehrbare Krieger des Lichts. Mystische Tiere und andere magische Hüter hält Mutter Erde zudem für ihre Kinder bereit…. Ein Junge wird geboren in einem Park. Alsbald ist von Woeye-Prüfungen die Rede, von grauen Heckscheiben und zeitlosen Seelen, von Erdgeistern sowie den erneut aktiven Gowinnyjen: Charyques, Xandews und ihren Yollivern, vom GrünenTal und den Kleinen Leuten spricht man. Zudem von rotlockigen Salamandern und weisen Drachenhufen. Während der Zufall mit uns pokert und das Schicksal gewieft gegen uns Schach spielt…
© xento falkenbourg
https://falkenbourg.de/shop

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.