Peace-Wolken

Er beschließt mit ihr zu kommen, als sie ihm Klartext serviert. Eigentlich doch, um ihn endlich damit loszuwerden… Der Schuss geht aber nach hinten los. Und zwar volle Granate!-
Der gute, so beherzte Kellner ist nämlich der Meinung, sie sei vollkommen außer Standes eigenständig – und dabei auch noch vernünftig – denken zu können… Nicht so für normal gesehen!- Sondern nur speziell in diesem besonderen Moment…
„Du hast viel zu früh viel zuviel Bier getrunken – das bist du so nicht gewöhnt – und du hast auch nichts dazu gegessen. Dann noch das starke Zeug, was du die ganze Zeit dazu kiffst!!- Ich konnte es bestens riechen und auch alle anderen Gäste hier… Den Job hier kann ich mir eh abschminken, nachdem ich dich mit deinen Peace-Wolken nicht rausgeworfen habe… Jeder würde nach so einem Auftritt „fast vom Stuhl kippen“ und nicht mehr ganz im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte sein…“— Und deshalb wird er auf jeden Fall mitkommen. Egal wohin es dabei geht und „One-Way“ wird ihn davon auch nicht abhalten können…— Er liebt sie.
Bereits seit zwei Jahren und deshalb wird er sie nicht ausgerechnet jetzt alleine lassen. In diesem Moment, wo sie ganz dringend jemand braucht, der auf sie aufpasst. Sie beschützt und sie darin unterstützt, diesen verrückten Plan ihres Sohnes umzusetzen ohne dabei Schaden zu nehmen.

2 Gedanken zu “Peace-Wolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.