Nein, keinen Kaffee!

Auszug aus (1.1) Symphonien in blau. Antje Baumann stellt konzentriert ihren Farbeimer zur Seite, zieht die Handschuhe wieder aus. Ebenso ihre Schmuddelklamotten. Sie wollte grad anfangen, die Decke zu streichen…. Nun gibt es eine massive Kehrtwende in anderer Richtung. Auf eine völlig untypische Weise für sie…. Sie verwandelt sich – wie vom Sohnemann gefordert – in Gretchen (aus Goethes Faust). Die 70er-Jahre-Hippie-Ausgabe. Dicke Sonnenbrille, ausreichend Tabak zum Selbstdrehen, geflochtene Zöpfe. Mit >Goethes Faust-Teil-I< als gelbes Reclamheftchen in der Hand, in bunte Flatterbaumwoll-Hippie-Klamotte gehüllt, setzt sie sich ins Café >Gartenbar< am Marktplatz und wartet auf sein Zeichen…. Dazu raucht sie – nervös wie sie ist – ihren eigengemixten Tabak. Somit einen Joint nach dem anderen und trinkt am frühen Morgen Bier aus der Flasche dazu.— Und nein, sie will wirklich keinen Kaffee, erklärt sie nun schon zum 4. oder 5. Mal dem besorgten Kellner, der sich wohl zur Aufgabe gemacht hat, sich persönlich um seinen störrischen Gast sorgen zu wollen…. Antje ist viel zu aufgeregt, den jungen Mann mal wenigstens doch anzuschauen. Sie kennt ihn schon seit gut zwei Jahren. Seitdem kauft er Montag bis Freitag, manchmal auch Samstag morgens um 8:30Uhr im Kiosk, in dem sie mit einer anderen Frau in Wechselschicht arbeitet, einen großen Milchkaffee mit zwei Stück Zucker und eine Butterbrezel ohne Salz… Er ist gewaltig in sie verliebt. Das weiß sie längst.- Der Pädagogikstudent ist Mitte 20!- Sie, Antje, 15 Jahre älter, was ihn nicht interessiert. Antje hat schon mehrfach versucht, ihm das Problem klarzumachen. Aber der Kerl ist ein Sturkopf vom Feinsten. Bisher bekam ihr Sohn noch nichts davon mit. Sie weiß nicht, was sie glauben soll: Würde er sich mehr über sie, die überalterte Glucke, oder mehr über ihn, den verschrobenen Pädagogen, totlachen??- Antje möchte keinesfalls in den Augen ihres Jungen lächerlich erscheinen. Und von ihm am allerwenigsten gesagt bekommen, dass sie für sowas doch mittlerweile schon zu alt ist. 

©xento-falkenbourg (xfwerk) – Jugendliche ab 16 / Erwachsene, 9 Bücher, je Band ca. 500 Seiten / Teilbände ca. 250 Seiten. Unsere Preise für unsere elektronischen-Bücher (PDF)  im Buchlayout (2seitig, DinA5) oder im Medienlayout (1seitig, DinA5), ideal auch für Handynutzung, vertreiben wir über unseren Büchermarkt  https://falkenbourg.de/shop/ und als Dropbox-Download-Link über Ebay https://www.ebay.de/usr/nostalgie1969 (7%-MwSt enthalten , Rechnungsstellung erfolgt per Email, bitte stellen Sie uns für die Abwicklung und den Abrechnungsprozess Ihre Adressdaten zur Verfügung. Vielen Dank.)  Kontakt: xento@falkenbourg.de – https://falkenbourg.de/
fantasywerkstatt-xento-falkenbourg-&-sohn-fürth (xfwerk)
Folgen Sie uns auf Facebook  https://www.facebook.com/sylvia.horski
https://www.facebook.com/Xento-falkenbourg-sohn-108208784180754
https://www.ebay.de/usr/nostalgie1969
http://www.horski.de
https://falkenbourg.de/produkt-kategorie/elektronisches-buch-pdf/

4 Kommentare

  1. Ich han mir die Leseprobe für das erste Buch bereits geholt und kann die nur empfehlen. Werde mir bald dann auch mal das komplette Buch besorgen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.