Kleineggen, gleich nebenan

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit
Söhne der Bären (Teil1), Buch Der Aufbruch


Wenn der Weg zu dir spricht,
mitteilt, dass es gut ist, was du tust.


Auszug aus Söhne der Bären. Kleineggen, wie sich der Menschenhändler direkt vor den Toren des Sternenparks nennt, kurz vor dem Krankenhaus in Balg hat er sein Häuschen stehen. Idyllisch umrahmt von Rosenbüschen und gepflegtem Rasen. Nichts tatsächlich Großartiges, aber dennoch so bieder versnobt, dass wirklich gar keiner an diesem noblen Platz der Welt an kriminelle Handlung denken wollte, an gewieften Untergrundaktionismus, Waffenhandel, Erpressung, Gewaltbereitschaft, Freiheitsberaubung, Misshandlung oder gar noch Pornografie?! Unter Zwang?! — Nein! Hilfe! Wirklich nicht! – Doch merklich völlig unmöglich mit solch populärem Biedermann im Genick!! – Keinen Katzensprung weit von ihm entfernt. Der Biedermann Stefan vG, der hier in der Gegend die sichersten und legalsten Löhne bezahlt und gleichzeitig auch noch die meisten Rechnungen obendrauf. Das gibt es so schon lange nicht mehr… Normal knüpfen dir gerne die Leute, die dich an anderer Stelle so selbstlos fördern, hintenrum wieder dein sauer verdientes Geld ab… Ist ja alles Marktwirtschaft und noch dazu freie, das heißt es obsiegt im Endeffekt das so einmalig Erstrebenswerte, an dem dein überrumpeltes Auge kleben blieb… Wie die Biene am Honigtopf… Man leitet ein Gespräch ein, setzt das richtige Stichwort dazu und schon laufen die Dinge, wie man es sich wünscht und keiner, aber auch gar keiner steigt dahinter, was sich wirklich hinter dem einen oder anderen Bonhomme samt Familienidyll verbirgt. Die schaut man sich auch gar nicht so viel genauer an. Prüft einfach nur immer wieder den gleichen. Den größten Fisch im Teich… Dem würden sie gerne allesamt die Hosen ausziehen!! – Ihm grundlegend beweisen, dass auch seine Sprüche nur simple Sprüche sind. Dass auch er nur dem schnöden Mammon nachhechelt, genau wie der Rest der Welt! – Die das dann wiederum wenigstens optisch auch beweisen. Indem sie sich heiße Schlitten sichtbar vor die Haustüre stellen. – Wird über die Wachtürme ja gut beschützt und außerdem gibt‘s für solche piekfeinen Leutchen noch immer Versicherungen und die zahlen in dem Fall auch brav aus. Andernfalls riskieren sie einen Besuch der Bodyguards selbiger Kundschaft, die sich diese nämlich ebenso leisten können wie Versicherungsprämien… Nun ja, die Welt deshalb gleich in schwarz und weiß aufteilen zu wollen, wäre trotzdem viel zu hart. Es gibt nämlich auch viele Nuancen von Grau. Und dazu zählt selbiger Kleineggen… Er ist genauso auch ein treusorgender Familienvater – so einigermaßen treusorgend, wenigstens… Hat eine recht hübsche Frau an seiner Seite stehen, auf Taschendiebstahl spezialisiert und gerne auch als Begleitservice in die bessere Gesellschaft umtriebig. Denn das hat sie voll drauf, bühnenmäßig graziös die große Dame zu mimen und dich beim Pokern ordentlich aufs Kreuz zu legen… Aber ihre Beine müssen der helle Wahnsinn sein und was sie alles damit anstellen kann – schlicht gesehen unglaublich! Tanzen natürlich ebenso. Logisch! Welches Partygirl kann das nicht?! – Seine Söhne dagegen sind einfach nur Rowdys. Schlicht gesehen, lästig für jedermann, aber bisher als Mörder am Menschen noch nicht registriert, obwohl schon Vierzehnjährig der Ältere und der Jüngere Zwölf. Wenigstens doch dazu sollte man ihm gratulieren. Und wohl auch dazu, dass keiner der Nachbarn durchschaut, wer da so genau neben ihm wohnt. Und keiner einen Zusammenhang zwischen den ersten Rattengift-Angriffen in der Nachbarschaft erkennt und seinem Einzug in der Straße… Nun ja, es ist eine unruhige Zeit und die Leute haben viele Sorgen tagtäglich zu bewältigen. Da bleibt nicht gar so viel Zeit übrig die Nachbarschaft eingehender zu überprüfen, gar grundlegend zu bespitzeln. Der allgemein zugängige Tratsch muss dafür ausreichen… Die umgekehrt dann allerdings schon! Sie nehmen sich Zeit, für alles und jedes. Und so richtig gut. Und deshalb werden die anderen auch nicht klüger, denn Kleineggen weiß genau, wie man Nachrichten verbreitet, weiß sie wirksam zu platzieren… Somit für ihn alles gut! Keiner kommt ihm auf die Schliche, keiner hinterfragt die kleinen Busse in seiner Auffahrt, jeder glaubt ihm seinen Lieferservice. Denn Handel ist der Grundstock jeden dritten Haushalts dieser Zeit. Wenigstens doch als Nebenverdienst. Wer außerhalb arbeitet nutzt dies selbstredend für andere miteinkaufen zu gehen. Für solchermaßen Mitgebrachtes wird wirklich gutes Trinkgeld draufgelegt. Taschengeld, das man in diesen Tagen dem Haushaltsgeld zuführen muss. Der Hauptverdienst reicht nur selten aus deine regelmäßigen Aufwendungen für solchen innerstädtischen Luxusplatz berappen zu können. Denn es liegt alles bestens geschützt. Wachtürme außenrum und hohe Zäune. Und das Ganze nahe genug zur Innenstadt, dass man sein Budget von drei bis fünf zusätzlichen Dauer-Schutzzonenzutrittskarten im zugehörigen Umkreis immer gut zu nutzen weiß. Die Innenstadt bleibt in jedem Fall mit dabei. Auch wenn man nur mit drei zusätzlichen auskommen muss. Die Innenstadt bietet dir alles, was du benötigst und ist groß genug, dass du zudem ordentlich viel Freizeitangebot und auch in Sachen Weiterbildung und Fitness einiges an Attraktion angeboten bekommst. Weitere Schutzzonenkarten gibt‘s bei benötigter Durchfahrterlaubnis zum Arbeitsplatz, zu Schule und Kindergarten und in manchen Fällen auch zum Spezialisten oder einem Krankenhaus. Aber schon deinen alten Steuerberater kannst du in heutiger Zeit nicht mehr besuchen gehen oder er dich, das heißt, die Sicherheit verlangt viele neue Regeln und Gesetze und Umstände, dass du letztlich froh darum bist, irgendwem dazwischen vertrauen zu können. Denn die von früher sind heute nicht mehr da und die Neuen, die kennt man noch nicht gut genug, um ihnen trauen zu wollen… Aber eben seinen netten Nachbarn! So glaubt man jedenfalls. Wenn auch noch recht neu im Umfeld, so sind sie es, die man um ein Ei bittet, wenn das letzte im Haushalt zu Bruch geht und man dringend backen muss… Mit ihnen quatscht man nachmittags schon durch den Zaun durch, während man Unkraut rupft. Sie, die Frau, bittet man, einem beim Vorhang aufhängen zu helfen. Das kennt schließlich jede Hausfrau, wie beschwerlich das so ganz alleine sein kann. Und hier gießt man gerne auch mal die Blumen am Wochenende oder auch unter der Woche. Man hilft wo man eben kann, um sich im Gegenzug Gegenhilfe erbitten zu können. Und es funktioniert. Kleineggens Ehefrau ist ein schlaues Ding, die genau weiß, wen man beklaut und wem man seine Brieftasche hinterherträgt. Sie hat das Näschen für gute Geschäfte. Und wo‘s nichts Großes gibt, ist sie gerne auch mal bereit, was Kleineres zu akzeptieren.

Beiträge::
Er kennt sie! Ihre Supergeheim-Pforte!
Das Bündnis von Hektor und Achilles
Kleineggen, gleich nebenan
Gästebucheintrag
Drachenhufe auf der Koppel, 05/78
Der Sternenpark
Königstreue Marxisten! Ist doch mal was!
Brüder im Denken und Fühlen
Raum und Fläche für Familie & Co.
Das Schlosstor zu Rastatt öffnet nicht
Die Eisenlegion – Schweizer Mezzanotte
Die Allianz gegen den Thron
Sein Anteil am Nettovermögen des Landes
Skat versus Schafkopf
*terrasentica* – Kampfarenen
Wirtschaftsimperium vGAG
UniCampus Bruchgraben
Im verzauberten Wald
Die Kweijds
Der Junge mit dem Narbengesicht
Gowinnyjen, gegenextrem, unmäßig
Überbleibsel der Zereswelt
Der Teddybär eines jeden
Ein klein wenig Respekt vor dem Unbekannten
Vielbunter Besuch
Der ortsansässige Klabautermann
AΩ-Mythologen immer mysteriöser!
Ist somit alles kein großes Ding!?
Almenko an ihrer Seite
Gesichertes Erbe
Die lodernde Flamme des Drachenhufs
Vreemarr, stolze Königin im Eis
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

Ein neuer Stern erstrahlt am Firmament.
Erzählt von Hoffnung und Zuversicht.

Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * Neue eBooks * * *

* * * PdfBooks im Angebot * * *

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.