Keine Gemeinschaft für einen Jungen

Auszug aus Band 1.3 Seelenverwandte. Ja, er roch nach altem Tod!- Deutlich schwefelig, wie es im Laufe der Zeit immer intensiver wird. Und er war schon mächtig geschickt mit seinen Händen. Wenn sie also eine Organisation von Straßenräubern und Taschendieben betreiben würden, wäre er ein wahrer Glücksgriff dafür…. Aber sie sind alle zusammen Scharfrichter, Henker und Wächter an der Todeszellentür…. Keine Gemeinschaft für einen Jungen diesen Alters. Wahrlich nicht!- Aber wäre es nicht noch grausamer, ihn ganz alleine in seiner kalten Welt zu belassen?- Ganz ohne Familienanschluss?- Wie er sich diesen sicher genauso sehnlichst wünscht, wie die meisten anderen unter ihnen?- Vielleicht findet Jolina auch für ihn einen passablen Sonderposten?- Einen, wo er nicht zu morden braucht. Wo er irgendwas anderes Hilfreiches für sie tun kann….

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist xfwerk-logk-644x396.jpg

©xento-falkenbourg (xfwerk)
ab 18 / je Teilband (Buchdruck 13,5×21,5) ca. 340-450 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild (vorlesbar über Reader-Funktion)
Buch und/oder eBook bei BoDTwentysixAmazonThaliaNextory
eBook und PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig)
bei uns https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.