Keine Gemeinschaft für einen Jungen

Zeitgleise – Die urbane Fantasy-Serie aus Deutschland.

»Zeitgleise, ein Fantasy-Drama. Zeitgleise, auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit« von xento falkenbourg & sohn erzählt von den Zeres, vom AUK der Asen Jahrtausende vor dem Heute und vom Wirken uralter Magie bis rein in die jüngsten Tage. Es erzählt vom Ende der Eiszeit, wie die Welt der Zeres zusammenbricht und wie Düsterwinde und Eiswolken sich in Folge zu Göttern über die Mijnns erheben, aus denen sich die Menschheit Stück um Stück kultiviert. Wie im Zwanzigsten Jahrhundert die Tage immer finsterer werden, bald schon gefühlt gar kein Licht mehr durchdringen will. Aber dann wird der geweissagte Frövjed entsendet und der Überlebenswille und der verbundene Kampfgeist erstarkt von neu. So stark, wie noch niemals angefühlt. Der König der letzten Tage muss nun noch gefunden werden und die Streitmacht der Krieger des Lichts formiert…


Seelenverwandte
Band 1.7.1 12,49 €
350 Seiten, ISBN 9783754328132, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Seelenverwandte
Band 1.7.2 12,49 €
382 Seiten, ISBN 9783754328057, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Seelenverwandte (Teil2), Buch Haselnussgeist

Verbundenheit durch Raum und Zeit.
Von der Melodie wahrer Freundschaft getragen.

Buch+Ebook hell - Seelenverwandte 2

Auszug aus Seelenverwandte. Ja, er roch nach altem Tod! Deutlich schwefelig, wie es im Laufe der Zeit immer intensiver wird. Und er war schon mächtig geschickt mit seinen Händen. Wenn sie also eine Organisation von Straßenräubern und Taschendieben betreiben würden, wäre er ein wahrer Glücksgriff dafür… Aber sie sind alle zusammen Scharfrichter, Henker und Wächter an der Todeszellentür… Keine Gemeinschaft für einen Jungen dieses Alters. Wahrlich nicht! Aber wäre es nicht noch grausamer, ihn ganz alleine in seiner kalten Welt zu belassen? Ganz ohne Familienanschluss? Wie er sich diesen sicher genauso sehnlichst wünscht, wie die meisten anderen unter ihnen? Vielleicht findet Jolina auch für ihn einen passablen Sonderposten? Einen, wo er nicht zu morden braucht. Wo er irgendwas anderes Hilfreiches für sie tun kann… Sie haben bereits einen jugendlichen professionellen Fälscher an Bord, der für die jährlichen Updates ihrer Reisedokumente, Geburtsurkunden, Vertragsunterlagen, Kontoauszüge, staatlich vorgeschriebenen Versicherungspapiere und ähnliches mehr zuständig ist. Jeder für sich hat zwischenzeitlich ein ganzes Archiv davon angelegt. Reist du immer unter gleichem Namen, wo zeitgleich unerklärbare Morde geschehen und in Folge Personen unsichtbar verschwinden, wird irgendwann ein Zusammenhang zu dir erstellt. Ganz doof sind die Lebenden unter den Strafverfolgern nun mal auch nicht! Kombinieren können manche sogar richtig gut. Nicht nur die Erfundenen, wie Sherlock Holmes, Hercule Poirot und Konsorten. – Auch die Echten. – Sein Freund der Däne, mit richtigem neuem Namen Frey Moeller, vertritt auch schon immer diese Ansicht. Dass Kriminalbeamte ziemlich Schlaue sein können. Aber Jolina will davon nichts hören, traut den meisten absolut nichts zu und der Däne und er sind schon oft auf Verteidigungskurs ordentlich bei ihr ins Kreuzfeuer geraten… So richtig viel Spaß versteht ihre Chefin nämlich nicht… Wenn er es schaffen könnte, den Jungen aus Paris rauszulotsen und nach Brüssel zum Dänen zu bringen ohne, dass er ihm wieder entwischt? Er muss in jedem Fall Jolinas Auftrag parallel ausführen – der Junge könnte davon Wind bekommen. Sich freiwillig einem gedungenen Mörder anzuschließen, das dürfte ihn doch etwas Überwindung kosten. Mutmaßt der Sarge, bei seinen trüben Gedanken darum. – Wenn er ihn am Ende gar verhauen muss, dass er bei ihm bleibt? Nein. Das würde er nicht tun. Nur Logik, Diplomatie und vernünftige Argumente. Mehr darf nicht erforderlich sein… Der geborene Diplomat ist er jetzt aber nicht grad. Eher doch mundfaul zu nennen wie überzeugungsstark. Somit muss er sich wohl noch was Besseres einfallen lassen. Nun, der Junge ist schon wieder ein ganzes Stück von ihm weg. Somit bleibt ihm noch etwas Zeit, auf dem Weg zu ihm hin. Hinter Mülltonnen hält er sich versteckt. Er ahnt, dass er verfolgt werden wird. Hat wohl zudem Hunger, der Kleine. Deshalb der Griff nach seiner Geldbörse… Schließlich sieht der Sarge in seinem Outfit würdevoll aus und damit wohl auch gut betucht. In den Augen eines vielleicht zwölf- bis dreizehnjährigen hungrigen Straßenjungen… Er möchte ihn zum Dänen bringen, weil der Däne – anders als er selbst – richtig reden kann. Sogar ziemlich klug und argumentativ wohl durchdacht. Er, der Sarge, wurde im Laufe der Jahre auch schon besser darin. Aber auf mehr wie für aktuell gesehen Volksschulniveau wird er es dennoch so schnell nicht bringen… Vielleicht ja, gönnt man ihm nochmals dreihundert Jahre? Wenn die restliche Menschheit auch schon wieder am Verblöden ist. Passt er dann doch wenigstens gut dazu… Wo es ein großes Auf gibt, da folgt unweigerlich das Ab schon kurz hinterher. Somit sollte der geistige Aufschwung mit Spitzenausläufern nach dem Zweiten Weltkrieg doch langsam seinen höchsten Punkt erklommen haben und sich dann wieder rasant absteigend äußern, wie man es vom Konjunkturverlauf eben kennt… Denken kann er schon ziemlich flugs. Nur mit dem Reden hapert es noch. Früher kam da gar nichts bei raus. Er konnte gerademal Befehle an seine Soldaten übermitteln. Sicher nicht viel mehr… Heutzutage kann er schon ordentlich mitdiskutieren, wenn es wiedermal um den heißen Brei geht… Wie meistens. Und alle fragen ihn… Wollen unbedingt seine Meinung dazu wissen. Denn Jolina schätzt ihn und deshalb die anderen wohl ebenso… Ob er es verdient? Nun, er gibt sich redlich Mühe, sich weiterzubilden und zu verstehen, was in der Welt um ihn herum so vor sich geht. Genauso für frühere Zeiten gesehen.

Beiträge::
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

Ein neuer Stern erstrahlt am Firmament.
Erzählt von Hoffnung und Zuversicht.

Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 320-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * Neue eBooks * * *

* * * PdfBooks im Angebot * * *

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.