Ja, die Andrea-Bex hat recht!

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit
Hintergrundwelten (Teil1), Buch Der Aufbruch


Familiengeschichten abseits der Hauptlinie.
In einer ganz eigenen Zeit.


Auszug aus Hintergrundwelten. Degens steter Trost in dunkler Stunde. Degen, der von vielen als großer Bruder oder Vaterfigur betrachtet wird. Derjenige im Umfeld, dem niemals die kreativen Ideen ausgehen. Der zu allem und jedem einen Notbehelf griffbereit hält. Ja! „Siegfried unserer Tage“ nennen sie ihn häufig, was so viel aussagen will wie: „es gibt keinen Drachen, den Degen nicht bezwingen könnte…“ – „Götterbote aus dem Norden“, gab es auch schon häufiger… – Ja! So zuversichtlich beweist sich sein Umfeld. Unerschütterlich daran festhaltend, die Patentlösung für sämtliche möglichen und unmöglichen Unwägbarkeiten auf seiner Seite der großen Spielwiese zu wissen. Wo doch leider mehr in Erwachsenmanier gekämpft wird, denn gespielt. Blutig und tief finster geht es da bisweilen zu, sämtliche sich gegenüberstehende Gegner als ewig verbissen beweisend und genauso als uneinsichtig! Vernunft ist wohl das Allerletzte, das rechtzeitig genug eintreffen könnte und darum wird im Regelfall nochmals schneller gestorben… Er, der angebetete Held in sämtlicher Mitte, wie es sich häufig für ihn anfühlt, der hochgelobte Alleskönner und Unbezwingbare, zweifelt dagegen recht häufig daran, auch nur den lahmsten aller verfügbaren Drachen auch nur wirksam ausbremsen zu können. Denn irgend anderes… Und deshalb ist er ja auch so froh, um diese zerknitterten Abreißzettel am schwarzen Brett seiner Uni in Hamburg! … Philosophien, Gedanken und Träume einer mutmaßlichen Kommilitonin. Letztlich weiß er es gar nicht sicher. Vermutet es nur und fühlt sich gleichsam mit diesen naiv-besinnlichen Versen der jungen Frau zutiefst verbunden… Hier findet er bis heute Frieden in seinem Herzen, wenn die Streitigkeiten um ihn allzu schwer auf sein Gemüt drücken. Ihm den Atem abzuklemmen drohen… Damals in Hamburg, als auch sein Leben sich noch als nahezu normal bewies. Sich nicht wirklich so wesentlich von anderen Leben unterschied. Nur, dass er halt etwas größer ausgefallen ist mit seinen stolzen 2,37 Metern und einer Schulterbreite, womit andere eher auf einen Kleiderschrank tippen wollten, denn einen Mann… Aber zu all dieser Schwerwichtigkeit, die solche Höhe und Breite mit sich bringen, konnte er sich dennoch eine Leichtfüßigkeit bewahren, die einen durchtrainierten Krieger wie ihn auszeichnet. Das ist er! – 1972 geht es los, dass sich der Himmel immer bedrohlicher über ihnen zuzieht und gleichzeitig bricht wiederum Licht an dunkelster Stelle durch, dass du nur staunen kannst! In seiner Intensität und wärmenden Wirkung kaum zu toppen! Der junge Sergeij und Didi, der König und dann nochmals intensiver das Kind Stefan vG, das sich schon im Sandkasten ein neues Troja ersinnt, eines, das Feinde zu Freunden werden lässt. Und damit beeindruckt er schon in frühesten Tage Leute, die andere mit Schreckensfürsten umschreiben und nochmals andere darum wissen, dass dieser Fürst tatsächlich ein Finsterer ist… Nämlich ein reichlich Toter! – Wenn das mal nicht finster ist! – Die meiste Zeit steht er mitten drin, wenn es irgendwo losbricht… Wundersame Lichtwesen und direkt nebendran Scharmützel, Gefechte oder nur offensiv gewaltbereite Rangeleien… Und er darf meist direkt daran teilhaben. Er und genauso der Prinz aus dem Norden, den manche gerne den Holsteiner nennen. Oder auch den Grauen… Und alle erwarten von ihm Zuspruch und Trost. Zuversicht, die er sich unterm Hut vorzaubern soll! Und deshalb kramt er in solchen Momenten so gerne seine gefühlte Freundin Andrea-Bex Schaumburg heraus und antwortet mit der Stimme ihrer Poesie… Immer fällt ihm ein passendes kleines Gedichtchen ein, das er damals in Hamburg am schwarzen Brett entdeckte. Damals, als die Welt noch weitaus unkomplizierter für ihn war. Als er noch studierten konnte und Träume auch sein Leben bunter färbte… Was heutige Träume eher gegenteilig tun… Seit sie ihn Goldlöckchen nennen, gibt es gar keinen Verdruss mehr, den er nicht näher kennen lernen durfte… Wie er es manchmal hasst, immerzu allzeit bereiter Held spielen zu müssen!! – Und dabei kann er nicht einmal Nichtigkeiten lösen! Familienprobleme, das aller Schlimmste……

Gedichte und Lebensphilosophien
von
Andrea-Bex Schaumburg
und Thomas Schlüter | Thomas Minzenbach | Minze
in den Zeitgleise-Büchern
Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit


Symphonien in blau (Teil 2), Buch Haselnussgeist

Die Zukunft beginnt heute.
Vom Geist alter Versprechen begleitet.


Badewanne
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Bis Du‘s ?
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Kennst Du den Traum in Dir ?
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Öffne Deine Augen
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Symphonien in blau
Teil 2 12,49 €
384 Seiten, ISBN 9783754328149, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Sofienpavillon 1, BB (Teil 2), Buch Haselnussgeist

In tiefer Liebe zu Wasser.
Vom Geist alter Erinnerung berührt.


Sonne in mir
vorheriger Titel “Zuversicht”
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Sofienpavillon 1, BB
Teil 2 12,49 €
370 Seiten, ISBN 9783754328101, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Seelenverwandte (Teil 2), Buch Haselnussgeist

Verbundenheit durch Raum und Zeit.
Von der Melodie wahrer Freundschaft getragen.


Mein Freund
von Andrea-Rebecca Schaumburg

Seelenverwandte
Teil 2 12,49 €
382 Seiten, ISBN 9783754328057, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Hintergrundwelten (Teil1) , Buch Der Aufbruch

Familiengeschichten abseits der Hauptlinie.
In einer ganz eigenen Zeit.


wilde natur
vom jungen Minze 1957


Beiträge::
wilde natur
Bist Du‘s ?
Kennst Du den Traum in Dir ?
Lebensphilosophie
Mein Freund
sonne in mir
Badewanne
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

Ein neuer Stern erstrahlt am Firmament.
Erzählt von Hoffnung und Zuversicht.

Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * Neue eBooks * * *

* * * PdfBooks im Angebot * * *