Düstere Entdeckung

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Buch+Ebook hell - Seelenverwandte 2

Auszug aus Seelenverwandte. „… Was sagst Du? Ist das ein Plan?“ – Volkers Optimismus! Den liebt er schon immer. Ja, das ist ein Plan, einer, der nur von ihm stammen kann… 350-jährige Leichen und gräuliche Leichenteile und Geisterbeschwörer-Zubehör schlichtweg unter den nächsten Teppich kehren und die Asche vom Toten gehört dann wohl in die Biotonne?! Da kann man schon fast wieder drüber lachen… Aber er hat Recht! Gut 350 Jahre ist das jetzt alles her. Ändern können sie daran nichts. Es ist längstens geschehen. – Jetzt gehört das Haus ihnen samt Zubehör und sie bestimmen darüber, was mit den Dämonen und Gespenstern der Vergangenheit geschieht – und mit den Opfern in diesem Raum… Das mit den Leichen, ist nämlich leider kein Scherz! Es ist bitterer Ernst… Hier sitzt ein toter Soldat, ganz ohne Fesselung am Boden, noch in seinen alten, ziemlich verrotteten Kleidern, dann ein Skelett ohne jegliche Bekleidung, laut Größe ein Mann, das noch immer mit seinen Handgelenken in Eisenschellen steckt, die von der Decke runterbaumeln, ein einzelner Arm, vom Körper abgetrennt, in einer Schelle fixiert, die andere Kettenseite von der Decke abgerissen. Sie liegt zerschlagen, ohne Knochenteile an der Wand. Ein Aschenhäufchen unterhalb eines weiteren Handschellenpaars. Ein Schellenpaar abgerissen, ohne Leiche, zerbrochen an der Wand, neben der einzelnen und dann das letzte Paar: Wie gesprengt! Die Ketten darüber irgendwie so, als habe man sie wie Gummi in die Länge gezogen – irgendwie sieht das am Unheimlichsten aus. Es jagt Einem eiskalte Schauer über den Rücken! … Zur Krönung das Buch, in das der Soldat gerade seine Gedanken schrieb, als die Kette für den Gefangenen zu Gummi wurde und dann wohl zerriss und er, der Schreiberling, zeitnah verstarb… Der Buchtitel »Schmerz« mit plakativen, abnormen Verzierungen außenherum, die Jungs bezeichnen es bei ihrem Buch als Symbole. Der zuletzt geschriebene Satz, nochmals finsterer… »Wenn man einen Menschen lange genug foltert, verliert er das Gefühl Schmerz zu spüren. Bislang wies noch niemand jemals eine bessere Regeneration nach. Obwohl es doch möglich sein könnte, dass…….« am Ende mit krakelig werdender Schrift, verschmierter Tinte, deutlich erkennbar ein zutiefst erschrockenes Aufzucken, vermischt mit Blut….. Das blieben wohl die letzten Notizen der ermordeten Wache der hiesigen Opfer. So wie es wirkt, könnten zwei bis drei entkommen sein.

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Leseprobe zum reinklicken und durchblättern…
Zeitgleise-1.7.1-Seelenverwandte-xfw-B-LP

©xento-falkenbourg (xfwerk fürth)Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild – vorlesbar über Reader-Funktion
Buch & eBookTaschenbuch und eBook (ePUB) bei BoD.de Norderstedt
PDF:  Buchlayout (2seitig) und Medienlayout (1seitig) bei uns im Falkenbourg-Shop 
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.