Magische Eckpfeiler

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Leseprobe zum reinklicken und durchblättern…
Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP

Mystische Stätten in Midgards Chronik


Buchecke - Symbolismus

Auszug aus Symbolismus. (Amber) „Er will für dich arbeiten. Als dein KSI – diese Begrifflichkeit aus dem Park damit übernehmend – stabil an deiner Seite stehen und Oak hat mich schwören lassen, bei meiner Seele und allem was mir heilig ist, dass ich das niemals zulassen werde… Also sag‘ mir bitte, wie ich jetzt da wieder rauskommen soll? Ack ist ein echt guter Kämpfer, er ist aufmerksam und einfach bestens für diesen Job qualifiziert. Zudem ist er ein ehrenwertes deus-pacis-Mitglied. Wenn du mich fragst, der Beste neben dir und Oak, den ich kenne. Und ja, das Schicksal hat ihn dafür vorbestimmt! Deshalb träumt er jetzt dauernd davon, diesen Posten bereits inne zu haben. Und da er genau weiß, wie Oak dazu steht, hat er mir das anvertraut und seitdem sitze ich zwischen den Stühlen. Einer der beiden wird mich demnächst an den Pranger stellen oder steinigen. Egal was ich entscheide und tue. Es ist zum heulen! Und du verschenkst Emmy! Meine heilige Kuh in diesem Spiel, um Ack sagen zu können: Tut mir so unendlich leid! Aber der Posten ist schon richtig gut besetzt. Degen wird ganz sicher keinen Wechsel darin wünschen. Das musst du einfach verstehen… So sehr ich es dir gewünscht hätte.“ – (Degen) „Okay, das ist mal was ganz anderes, als ich dachte… Puhh. Was soll ich denn jetzt mit dieser Info anfangen?“ – „Wartest du noch etwas länger, fängst auch du an davon zu träumen… Wenn das Schicksal schon Ack damit zudröhnt. Können wir uns doch das bei dir ersparen! Und du brauchst einen KSI. Da führt kein Weg dran vorbei… Also sprich‘ du ihn drauf an, damit bist du dann schuld und ich komme vielleicht nochmal lebendig davon…“ – Das muss sich setzen… (Degen) „Du willst sagen, das Schicksal redet auch mit anderen?“ – (Amber) „Aber natürlich! Das hat viel zu tun in unserer Welt. Muss dafür sorgen, dass alles seinen geplanten Gang geht… Was dachtest du denn?“ – „Dass ich am durchdrehen bin… Ganz ehrlich. Nichts weiter.“ – „Du bist nicht am durchdrehen. Nur hat wohl der ein oder andere in unserem göttlich-ursprünglichem Hintergrund ein paar Pläne mit dir. Und da das scheins nicht von alleine losgehen will, helfen sie etwas nach. Das ist mehr oder weniger so üblich… Nur Normalsterbliche kriegen davon für gewöhnlich nicht viel mit. Reden deshalb von Pechsträhnen und solchen Dingen. Manchmal verwenden sie auch den richtigen Begriff. Schicksal. Wobei das dann immer so klingt, als würde sie das verfolgen… Das tut es aber nur im äußersten Notfall. Normal wartet es ganz entspannt im Hintergrund. Setzt drauf, dass du doch noch die richtige Abzweigung erwischst…“ – Degen schaut ihn sehr lange mit sehr tiefen Stirnfurchen an. Bis er sich daran erinnert, was er gerade noch fragen wollte… (Degen) „Also nochmal zurückzukommen zu Ackley. Du bist ehrlich überzeugt davon, dass er das auch überleben kann? Also als mein KSI? Du sagst, er ist dein Schwiegersohn… Ich hoffe, das soll er auch bleiben?“ – Amber lächelt schief… „Wenn ich nicht schon ewig in dich verknallt wäre, hätte er mir sicherlich genauso gut gefallen wie Oak. – Natürlich bin ich mir sicher und ich werde auch nochmals etwas nachhelfen… Jetzt wo du eh weißt, worum es geht, kannst du auch wissen, was diese ganzen Symbole auf meiner Haut bewirken können…“ – (Degen) „Ich bin ganz Ohr!“ – „Okay Degen. Nicht erschrecken. Der graue Striptease geht weiter… Das Mäntelchen war nämlich nur der Anfang…“ ©xento-falkenbourg (xfwerk)

Degen sieht vor sich ein im Original sicher sehr buntes Tattoo, das in dieser grau-in-grau-Färbung etwas schwieriger zu entziffern ist. Aber an den Armen kann er ganz klar rechtsseitig die neun Welten des Yggdrasil erkennen… Von oben nach unten: Asgard (Erde), Ljossalfheim (Vakuda), Svartalfheim (Hævoqs), Vanaheim (Kweijds), Helheim (Schattenreich (sichtbar), Welt der Möglichkeit (denkbar), Welt des Wandels (Veränderung)), Niflheim (Charyques), Muspelheim (Xandews), Jötunheim (Nexuu), Midgard (Menschen). Jeweils mit dem gültigen Symbol abgebildet. Linksseitig stellt das oberste die Begrifflichkeit für Heimatwelt dar, in dem Fall für die der Vakuda angezeigt, also Ljossalfheim mit einem schlichten Punkt darunter und in Folge werden die acht Gesellschaftskasten der Vakudawelt aufgelistet, als erstes das Doppelkreuz für die Eloyser (Herrscherkaste), dann die Qunaan (Gelehrte), die Valyk (Priester), die Ophar (Wissenschaft), die Taghir (Krieger), die Rahar (Spione), die Yandur (Handwerk) und die Xuan (Arbeiter). – Soweit alles klar. Das heißt, ihre Gesellschaftspyramide zeigt nur die Welt Ljossalfheims zum Zeitpunkt. Keine andere. Also könnte demnach bereits die Welt der Hævoqs völlig anders ausgeschaut haben?! – Amber nickt. Nichts weiter. Also wendet er sich dessen Brustbereich zu. ©xento-falkenbourg (xfwerk)


Spielkartenbelegung 1. Spielsatz

Wie Sterne in der Nacht Kartenlege 1 rechts

Denn es gibt noch einen weiteren…. Für allesamt gilt: nur wenn die Karteninhaber mit grünem Schriftzug ihren Job richtig erledigen, kommen die mit blauem und rotem Schriftzug überhaupt erst in Einsatz, erlangen die Wichtigkeit, die sie benötigen, ihre Aufgabe im Leben zu meistern. Und die rote Schriftfarbe zeigt den Überraschungseffekt dabei auf. Denn hier unterscheiden sich die Mitspieler in den Kartensets. Wie halt im großen Kartenspiel üblich, Rommé, Canasta und weitere…. Jede Karte gibt es zweifach und somit jeden Mitspieler. Außer eben bei den roten Kandidaten, die zwar nur einfach vertreten sind, aber dafür mit einer Schlagkraft versehen, die ihresgleichen nur bei den grün geschriebenen Mitspielern findet….
©xento-falkenbourg (xfwerk)

Knotenpunkte, die machtvolle Kampfarenen erzeugen

Auszug aus Sofienpavillon 1, BB. Kampfarenen, vielerorts genannt *terrasentica*. Großangelegte Trainingszentren, die überall wie Unkraut aus dem Boden sprießen, sich wie Brennnesseln vermehren. Unaufhaltsam. Unsere neue Welt, die sich solide um uns herumwickelt, ausformt. Genau die Adresse, an die sich Stuttgart wendet, in persona Degenhardt vonStein, suchen sie neue Leute. Genau dahin führt er Mathias am nächsten Tag. Damit er künftig selbst eine Idee hat, benötigt er weitere Mitstreiter. Genauso verhält es sich künftig. Degen weiß es sicher. Mathias erahnt es bisher nur. Wie vieles, dass er in sich erwachen fühlt, aber noch nicht richtig zuordnen kann. Nun, seine beiden Begleiter wissen es sicher. Ihr inneres Wesen ist bereits seit Jahren auf Kurs gebracht. Wurde zumindest doch teilweise reaktiviert und funktioniert wie ein zuverlässiges Uhrwerk, nach dem andere ihre Zeitzonen ausrichten, es von weit außerhalb sorgsam beobachten. Nicht zuletzt von Shijtarrheim. Wo der aufmerksame Windgeist-Lemur Vielgesehen auch in solchen Momenten sorgsam drauf aufpasst, wo sein Herr und Meister Loki in tiefem Schlummer ruht oder tatsächlich mal Zeit findet, seinem geliebten Barkl eine kleinere oder auch größere Streicheleinheit zu gönnen. Oder sich um seinen Sohn Lokresh zu kümmern. Oder anderes Brisantes zu erledigen. Wie beispielsweise dem bedrohlich böse einwirkenden Aurawesen Zorngranden nachzuspüren und endlich doch noch rauszufinden, wie man die gut getarnte Wandelwelt Shijtarrheim davor wirksam beschützen kann?! Solange das ungeklärt bleibt, kann er den gänzlich offen lebenden Midgards im Nachbarbezirk kaum Schützenstellung liefern, ihnen kaum beim Aufbau ihres künftigen Weltreichs behilflich sein… Die Pforten auch weiterhin sicher kontrollieren zu können, geht nunmal vor. Greifen auf diese Pforten andere als Shijtarrheim zu, braucht Midgard den Weltenthron nicht mehr zu besetzen, dann ist es eh für alles zu spät… Irgendwann in naher Zukunft werden sie genau das – sein direktes Einwirken – dringender denn je benötigen. Seine, Lokis, Unterstützung. All diese Kraft, die Shijtarrheim gebündelt für sie bereithält. Das spürt wiederum der Herrscher im Nachbarhafen genau und ist deshalb so fleißig bemüht, seine Müllhalde vor seiner Haustür bis dato aufgeräumt und sortiert zu kriegen… Die Welt Midgards wird derweil – dank Vakudaglut und Mutter Erde – an den stärksten Knotenpunkten die elementarsten Streitkräfte auffinden können. Die Motiviertesten. Leute mit intensivsten Empfindungen für Veränderungen der Welt. So Degens bisherige Erfahrungen dazu. Die letzten fünf Jahre über beobachtet. – Die stärksten Knotenpunkte sind Schweinfurt • Augsburg • Winterthur, Zürich, Schweiz • Beauçeràt, Frankreich, zwischen Lunéville und Saint-Dié-des-Vosges • Braunshorn an der A61| L218, Nähe Cochem… Die letzten beiden im sogenannten Niemandsland. Fern von Wichtigkeit, industrieller Bedeutung und jedweder Menschensammlung. Garnichts. Bis 12-04-65 absolut tote Hose. Die Trainingshallen, Sportzentren und Ausbildungsplätze in beiden Fällen in jeweils einem Kuhdorf 1965 vollkommen überproportioniert aufgestellt. Seltsamerweise dennoch komplett überlaufen, von Scharen überrannt. Und das tagtäglich, seitdem. Tja, uralte Magie! Sollte man niemals unterschätzen! – Eine weitere Beobachtung Degens: Formst du für dich ein Pentagramm – in unserem Fall doch eher ein Drudenfuß – und setzt es mit den Spitzen genau auf diese fünf Knotenpunkte, liegen Baden-Baden und Stuttgart genau im Zentrum. Verbindest du diese Punkte, formst den fünfzackigen Stern daraus, erhältst du eine Rahmenkonstruktion… Nahe dieser Ränder findest du in den dort liegenden größeren Städten ebenso kampfkräftige, motivierte, friedlichgesonnene Mitstreiter für dein Projekt.

©xento-falkenbourg (xfwerk)Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild – vorlesbar über Reader-Funktion
Buch & eBookTaschenbuch und eBook (ePUB) bei BoD.de Norderstedt
PDF:  Buchlayout (2seitig) und Medienlayout (1seitig) bei uns im Falkenbourg-Shop 
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.