Die Optik von Traumprinzen

Wie Sterne (1.1.1)-Symphonien in blau (BoD-2.Auflage)-C-M1-Internet-0770

Auszug aus (1.1) Symphonien in blau. Sergeij hat sich prachtvoll entwickelt. Er ist mächtig hoch aufgeschossen. Aus dem anfangs so zarten Jungen ist in der Zwischenzeit ein wahrhaft stattlicher Mann mit wohl geformten Schulterpartien und sichtbar kraftvollen Armen erwachsen. Dazu seine adrett schmale Taille, darunter lange, muskulöse Beine. Schöne, gepflegte Hände mit schlanken, langen Fingern. Denen man ihre Sensibilität geradezu ansehen kann. Jeder Mann, der ihnen begegnet, blickt mit neidvollem Blick dem dunkelmystischen Marek mit seiner athletischen, breitschultrigen 1,95m hohen Wolfsfigur und daneben dem blonden so aufrechten, schmaltaillierten Sergeij nach. Die Körperformen beider entsprechen dem, was junge Mädchen als Traumprinzfigur umschreiben. So unterschiedlich sie auch sind.– Beiden sieht man überdeutlich an, dass sie keine Problem haben, ihre Angebetete auf Händen zu tragen. Oder den Rasen zu mähen, schwere Einkäufe nach oben zu tragen oder einen stabilen Schrank aufzustellen…. Was in der heutigen Zeit eben so dringend benötigt wird…– Nun, der eine davon ist tatsächlich auch einer, eben ein Prinz. Nur als Ehegatte in dem Sinne, wie das Wort es verspricht, taugt er nicht mehr….. So, seine ureigenen Worte. Aber die Mädels schauen da gar nicht hin. Wäre ja auch unanständig und Dank des losen Pullovers über der Jeans, kann man auch durch Zufall nichts sehen und genausowenig, dass die getragene Hose deutliche Mädchenform trägt. Der Reißverschluss an der Hose vorne weiblich-links eingreifbar, während Männerhosen den Eingriff rechts ermöglichen. Warum ist ja dann mal klar?!- Nachdem der Hauptteil der Bevölkerung aus Rechtshändern besteht…. In letzter Zeit debattieren sie immer intensiver über Bamberg im Westen. Dass sich hier seit vielen Jahren Anhänger des Zarenthrons sammeln, weiß Marek schon seit Anfang der 60er. Jetzt, acht Jahre später, soll die russische Armee dort bereits eine beachtliche Anzahl an Mitstreiter gefunden haben und eine fähige Führung dazu…. Fedor Sokolow heißt er, mit einem bärenstarken Gefolgsmann an seiner Seite, Stanislaw Koroljow…. Das Beste an ihnen und ihrer wachsenden Armee, weder die Behörden, noch Polizei oder Alliierte (die Amerikaner sind zuständig) intervenieren dagegen…. Alle werden bewusst blind, dreht es sich um die Untergrundbewegung der Russenburg Bambergs. Vielleicht ja deshalb, weil sie selbst im kommunistischen Regime ihren Hauptgegner erkennen?- Marek ist seit langem neugierig darauf, den Hintergrund näher auszuleuchten. Aber Sergeij ist erst bereit nach Westen zu ziehen, wenn er vorher seine Schwester abholen kann. Und das ist der Punkt, weshalb sie immer noch hier am Plattensee verweilen…. Marek wird sich niemals für seine Verwandtschaft unsichtbar in deren Nähe rumschleichen können und Sergeij war bisher nicht stark genug, nötigenfalls ganz alleine seinen Weg weiterzugehen. Die unterdessen dreijährige Gelja Kusminowa aus ihrem Unterschlupf herauszuholen, ohne dass jemand seitens der Menschen auf einen aufmerksam wird, sollte schon schwierig genug sein. Aber die Edelwolfs Vorort stellen nochmals eine ganz andere Art von Bedrohung dar…. Da gilt es ein wirklich gut durchdachtes Ablenkungsmanöver zu starten, dass zuhause keiner groß daran interessiert ist. Was wäre für diese speziellen Wölfe besonders attraktiv, als Beute gesehen?!- Na beispielsweise irgendwo anders einen abtrünnigen Bruder zu entdecken?!- Damit dürfte er die Aufmerksamkeit der ganzen Familie auf sich ziehen. Die Frage ist nur, bleibt auch eine Chance für ihn zu überleben?!-…. Wenn man mit dem Glück nach Clownart jongliert…— Könnte er nochmals davonkommen, falls er überlebt?- Dort leben zu müssen, war schon vormals unerträglich. Ob er das überhaupt nochmals durchstehen könnte, weiß er nicht zu sagen…. Das heißt, um Gelja mit sich zu nehmen, wird Sergeij wahrscheinlich auf seinen Freund verzichten müssen. Dauerhaft. Denn Marek wird wohl niemals wieder zu ihm zurückkehren können. Diese Tatsache hat Marek seinem sensiblen Freund bisher nicht beigebracht. Genau genommen hat er auch nicht vor es zu tun. Denn das könnte diesen auf die Idee bringen, seine Schwester dort zu belassen, wo sie gerade ist. Weil er das Leben seines Freundes nicht riskieren will. Nicht einmal für sie…. Aber Gelja, Svetlana, wie sie bald schon heißen wird, Svetlana Medwedewa, muss unbedingt bei ihrem Bruder sein. Das ist für die Zukunft wichtig. Das spürt Marek in jedem seiner Knochen und auch, dass die Zukunft nötigenfalls auf ihn verzichten kann. Nicht aber auf die beiden so besonderen Geschwister.

©xento-falkenbourg (xfwerk) – Jugendliche ab 16 / Erwachsene, je Teilband ca. 240-300 Seiten
Buch und eBook – Books on Demand Norderstedt (BoD.de), AmazonThalia uvm.
PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig) über
https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

 

Wie Sterne in der Nacht Huhn1

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.