Die Lenäer

Es gibt das Volk der Lenäer unter den Xandewvölkern (die dunklen Geistwesen), angesiedelt im persischen und arabischen Raum. Man  erkennt sie an ihrer besonderen Haarstruktur, für die Gegend sonst üblich, schon klar, aber doch eher selten in Verbindung mit dem typischen Xandew-Teddybärlook auf meist 190-200cm Körperhöhe angesetzt. Die überzeugend breite Schulterpartie, die definitiv in keine Standard-Konfektionsgröße reingepresst werden kann… Diese kringeligen dichten Kopfhaare unterscheiden sich gewaltig von denen der mitteleuropäischen Xandews, deren Haar kräftiger und nahezu (dagegen betrachtet) glatt ausfällt.
Die Lenäer setzen bevorzugt auf Weitkampfwaffen. Gewehre bilden ihre Leidenschaft schlechthin. Scharfschützen – zumindest doch die besten darunter – stammen sicher aus diesem Haus. Sie gelten als hitzeresistent und zudem unentflammbar. Im Gegenzug absorbieren sie diese <<willkommene Wärme>> und wandeln sie in Lebensenergie für sich um. Kälte kann sie dafür umbringen.— Sie gelten als äußerst wissensdurstig, ganz besonders ausdauernd und stur. Ihr Wissensdurst kann sie in einen Rausch versetzen, der manch einen schon in den Wahnsinn trieb. Einen irren Professor aus diesem Haus kann man sich leicht vorstellen, wie er vergnügt Feuerkugeln um sich wirft und dabei eine ganze Stadt in Brand steckt.
Ein besonderer Familienname ist hier nicht bekannt. Man vermutet aber, dass es Nomadenstämme gibt, die rein aus Lenäern bestehen. Wahrscheinlich alle einer einzigen Familie zugehörend…???
Sie leben gerne abseits. Im Stillen verborgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.