Der Sternenpark

Zeitgleise – Die urbane Fantasy-Serie aus Deutschland.

»Zeitgleise, ein Fantasy-Drama. Zeitgleise, auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit« von xento falkenbourg & sohn erzählt von den Zeres, vom AUK der Asen Jahrtausende vor dem Heute und vom Wirken uralter Magie bis rein in die jüngsten Tage. Es erzählt vom Ende der Eiszeit, wie die Welt der Zeres zusammenbricht und wie Düsterwinde und Eiswolken sich in Folge zu Göttern über die Mijnns erheben, aus denen sich die Menschheit Stück um Stück kultiviert. Wie im Zwanzigsten Jahrhundert die Tage immer finsterer werden, bald schon gefühlt gar kein Licht mehr durchdringen will. Aber dann wird der geweissagte Frövjed entsendet und der Überlebenswille und der verbundene Kampfgeist erstarkt von neu. So stark, wie noch niemals angefühlt. Der König der letzten Tage muss nun noch gefunden werden und die Streitmacht der Krieger des Lichts formiert…


Stenka Biedermann
Teil 1 12,49 €
346 Seiten, ISBN 9783754339640, VLB-TIX, Verlag BoD.de

Stenka Biedermann
Teil 2 13,49 €
344 Seiten, ISBN 9783754303085, VLB-TIX, Verlag BoD.de


Löwenschlange (Teil2), Buch Haselnussgeist

Als neue Hoffnung aufkeimte,
sich die ersten Leuchtfeuer entzündeten.

Stenka Biedermann (Teil1+2), Buch Haselnussgeist

Auf der Suche nach dem nächsten Abzweig.
Denn der Weg ist schmal.

In Erinnerung an den Gänsberg.
Vom Geist alter Erinnerung inspiriert.

Symphonien in blau (Teil1), Buch Haselnussgeist

In tiefer Liebe zu Wasser.
Vom Geist alter Erinnerung verführt.

Sofienpavillon 1, BB (Teil1+2), Buch Haselnussgeist

Verbundenheit durch Raum und Zeit.
Von der Melodie wahrer Freundschaft getragen.

In tiefer Liebe zu Wasser.
Vom Geist alter Erinnerung berührt.

Symbolismus (Teil1), Buch Haselnussgeist

Wo die Erde sich verstanden fühlt.
Die alte Bibliothek noch steht.


vanGeußen-Park | Sternenpark


Buch+Ebook hell - Symphonien in blau 1

Auszug aus den Teilbänden des Haselnussgeists. Seit der Geburt seines Sohnes Stefan am 12-04-1965 gehört nur noch die linke Parkseite Graf Wilhelm vanGeußen (Linie1), die er traditionell vanGeußen-Park nennt. Die rechte Seite, bei Geburt Stefans Zweidrittelanteil des Parks (Linie2), größtenteils feuchtes Sumpfland, gehört seitdem mit allen Rechten und Pflichten dem Filius, notariell beglaubigt. Dafür sorgt Robert, der Butler. Frühere Grafen verfügten, dass kein Privatgrund den Park je berühren darf und jegliche baulich angrenzenden Maßnahmen mit dem jeweiligen Schlossherrn abzustimmen sind. Linksseitig liegt dichtgewachsener alter Mischwald mit hochgewachsenem Baumbestand, dahinter Wiesen und Äcker; Stefans Seite lehnt bereits im Herbst 1977 an der Ortschaft Balg an, zu Fuße des Schröderbergs. Die Feuchtwiesen legten Robert und er trocken. Die rückwärtige Flanke säumen weitere Wiesen und ein paar kleinere Höfe, die von abgelegenen Punkten mittels einfacher Teerwege erreichbar sind. Die Grafen vanGeußen gelten seit jeher als finstere Berglöwen. Niemand siedelt freiwillig im nahen Terrain an, das als verflucht gilt. Im Krieg wurde der Schröderberg mit einer Geschützstellung ausgerüstet, zu der ein Schotterpfad von der Zufahrt Sofienpavillon weiterleitet. Hier zweigt ein Trampelpfad ab, der über die Felder zum alten Wachturm führt und von dort über Serpentinengänge den Berg runter zum Friedhof nach Oos. Die rechte Seite nennt sich ab Stefans Geburt Sternenpark. Seit Jahren kauft Stefan vG Grundstücke hinzu. Erweitert sein Areal stetig. Spätestens um seiner Pferdeleidenschaft, wie Robert es betitelt, Herr zu werden und ausreichend Raum für Park interne Trainingsritte zu schaffen. Seit die Wiesen trocken liegen nochmals intensiver. Er spekuliert an der Börse, handelt mit Drachenhufen, jährlich für viele Millionen und engagiert sich erfolgreich mit seiner vGAG. Anfangs eine reine Investmentfirma, die schnell im technischen Sektor Fuß fasst… Stefan baut sich im Winter 1972/73 einen geheimen Ausgang in die Außenmauer, genau im Knick hinter der Rennbahn. Hier kann er nun unsichtbar nach Balg durchschlüpfen. So erklärt sich seine rege Beteiligung an der Entwicklung des InCos („IndividualComputer“) zwischen Preimuk UB V in Karlsruhe-Knielingen, Projekt Blau in Rastatt und seiner Tochterfirma LLpro, die offiziell nach außen von zwei Ingenieuren aus Balg geleitet wird… Robert schafft sich auf der Seite des Alten Grafen den gleichen Luxus. Davon ahnt aber niemand etwas. Auch später entdeckt es keiner, da Stefan den zugehörigen Mauerbereich einreißen lässt, kaum dass er den Park für gesamt übernimmt. Der schwarze Außenmarker zeigt die Außenmauer ab 05/78. Stefan übernimmt im Mai 1978 den gesamten Schröderberg, kauft alles auf, was irgendwie diesem Hügel zuzuordnen ist. Bäche werden renaturiert, Seen angelegt, Ackerbau und Viehzucht so naturnah als möglich betrieben und ursprünglicher Tierbestand – auch Wölfe, Wildschweine und Bären – spätestens im Alten Wald mit angesiedelt.

Wirtschaftsimperium vG
UniCampus Bruchgraben

Der mystisch lebendige Sternenpark. Bis Mai 1978 bezeichnet dieser Name rein das gelb und hellgrün unterlegte Areal im rechten unteren Sektor des Bildes bis rechts oberhalb der Galopprennbahn. Stefans Geheimpforte nach Balg ist im Schaubild mit dem weißen X gekennzeichnet, links am Wegabzweig um die ursprünglichen Grenzmauern des vanGeußen-Parks, sieht man die Position von Roberts Geheimpforte mit dem schwarzes X. Ab Mai 1978 sind rechts und links vom alten Wehrturm stille Ausgänge angelegt, genauso geheim und unbemerkt seitens der Baden-Badener wie der Park-Anwohnerschaft, die sich ab jetzt spätestens als Parkianer empfindet und immer mehr geistigen Abstand zu politischem Handeln vor ihrer Tür sucht. So als wären sie ab da nur noch ein Anrainerstaat, der sich im Konfliktfall auch komplett raushalten kann, weil es ihn selbst gar nicht betrifft… Zu diesen Notfallpforten führen Fluchttunnel quer durch den Hügel des Schröderbergs durch, der im Laufe der Zeit zu einem Berg heranwächst. So, als würde er mit Stefans Geburt anfangen erwachsen zu werden und sich sein Rücken jährlich stolzer durchstrecken. Jedenfalls wird er höher und umso mehr Stefan Geheimprojekte im Inneren anlegt oder auch nur weitere Freizeitgestaltung unterirdisch ermöglicht, sein eigenes Grundwasser zapft und eine lebendige, natürliche Umgebung an seiner Oberfläche implementiert, umso höher wächst er. Anfangs sieht man vom Alten Schloss noch weit nach unten auf den Sternenpark, was sich bald schon verändert… Seit Mai 1978 wird dieser mystische Hügel erkennbar lebendig und verfolgt alles konzentriert mit, was seine Bewohner so im Einzelnen anstellen. Und als dann auch noch Taak Rhyl das Spielfeld betritt und einen weiteren Schutzwall um ihn herum errichtet, gibt es gar keine Grenzen mehr, über die dieser Hügel-Park nicht hinauswachsen könnte, ohne deshalb mehr Grund und Boden seitens der umliegenden Stadt zu beanspruchen. Schon Ignaz Zwergls Erweckung im Frühjahr 1978 als junger Löwe laut AΩ-Mythologie, der von Mutter Erde als ihr persönlicher Mitstreiter im Kampf um den Erhalt ihrer selbst akquiriert wird, ist bemerkbar wie unendlich weit und flexibel ausdehnbar dieses Fleckchen Bodengrund ist. Er passt sich flugs und beschwerdefrei jedweder neuen Anforderung an. Bietet immer genauso viel Fläche und Raum für jene, die in seinen Mauern Schutz suchen… Für die Baden-Badener sind ihre Fluchtwege als Kreuzwege mit Madonnenbildern angelegt und damit vielseitig genutzte Pilgerpfade, die von der Gemeinde außenrum liebevoll gepflegt und von Stefan vG beziehungsweise Sam Melzer anonym beauftragt, überwacht und finanziert werden… Im Inneren des Parks führt ein Fußweg hoch auf den Schröderberg-Gipfel zur alten Geschützstellung, ein weiterer rüber zum Wachtturm quer durch die Felder… Alte Bauernhäuser am Bergrücken, diverseste Ställe und unter anderem auch eine gut erhaltene alte kleine Mühle sind bis einschließlich Mai 1978 über schmale Teerstraßen erreichbar. Zu Stefans Zeiten gibt es dann aber nur noch maximal Schotterwege. Die meisten Wege sind doch eher mit Sand und Steinen notdürftig befestigte Trampelpfade zu nennen… Stefan vG erschafft eine Welt, die bei schlechtem Wetter jeden motiviert wenigstens doch auf einen Kutschbock klettern zu wollen oder direkt auf den Pferde-, Pony- oder Eselrücken. Manch einer behauptet, dass jedwedes Tier im Park mit den Erdgeistern in enger Verbindung steht und stets darauf vorbereitet ist die, die sich selbst nicht schützen können unter seine/ihre „Flügel“ zu klemmen und in Sicherheit zu bringen. Das gilt genauso für Katzen und Hunde, wie für sämtliche Hühner, Enten, Gänse und Milchküche, Schafe und selbst für Mathias über alles geliebte Zwergziegen…


Sofienpavillon 1, BB
Teil 1 12,49 €
370 Seiten, ISBN 9783754327876, Taschenbuch, Verlag BoD.de



Sofienpavillon 1, BB
Teil 2 12,49 €
370 Seiten, ISBN 9783754328101, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Beiträge::
Er kennt sie! Ihre Supergeheim-Pforte!
Das Bündnis von Hektor und Achilles
Kleineggen, gleich nebenan
Gästebucheintrag
Drachenhufe auf der Koppel, 05/78
Der Sternenpark
Königstreue Marxisten! Ist doch mal was!
Brüder im Denken und Fühlen
Raum und Fläche für Familie & Co.
Das Schlosstor zu Rastatt öffnet nicht
Die Eisenlegion – Schweizer Mezzanotte
Die Allianz gegen den Thron
Sein Anteil am Nettovermögen des Landes
Skat versus Schafkopf
*terrasentica* – Kampfarenen
Wirtschaftsimperium vGAG
UniCampus Bruchgraben
Im verzauberten Wald
Die Kweijds
Der Junge mit dem Narbengesicht
Gowinnyjen, gegenextrem, unmäßig
Überbleibsel der Zereswelt
Der Teddybär eines jeden
Ein klein wenig Respekt vor dem Unbekannten
Vielbunter Besuch
Der ortsansässige Klabautermann
AΩ-Mythologen immer mysteriöser!
Ist somit alles kein großes Ding!?
Almenko an ihrer Seite
Gesichertes Erbe
Die lodernde Flamme des Drachenhufs
Vreemarr, stolze Königin im Eis
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

Ein neuer Stern erstrahlt am Firmament.
Erzählt von Hoffnung und Zuversicht.

Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 320-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * Neue eBooks * * *

* * * PdfBooks im Angebot * * *