Der Pelzmärtel spürt wie es losgeht

Wie Sterne (1.6.1)-summum bonum (BoD)-C-M1-Internet-0720

Auszug aus Band 1.6 summum bonum – das höchste Gut. Der Pelzmärtel mit seinem Ren(n)tierschlitten verfügt nochmals über andere Möglichkeiten. Er ist soeben glücklich auf dem Weg zu uns. Denn sein guter alter Kumpel Pettar Qereçî steckt hier mit seinem Schuhkarton grad irgendwo mittendrin fest. Und das weiß er, der gute Pelzmärtel, der nicht nur ein großes Herz für seine alten Freunde in sich trägt, sondern auch magisch mit ihnen in Verbindung steht. Also jetzt nicht nur über ihre gemeinsam geschaffene Kiste. Dieser energetische Schuhkarton, der bereits erwähnte. Nein. Das ist nochmals eine ganz andere sensorische Verbindung, die man kaum in Worte fassen kann.… Jedenfalls spürt der Pelzmärtel wie es passiert. Wie es losgeht damit, dass Pettar die Bomben auf sich zufliegen sieht und eben noch schnell von einem Ungetüm mit elends langen Dreadlocks auf die Arme genommen wird und ins schützende Klinikum rübergetragen, denn der Krankenwagen, in dem er hinten drinliegt, fährt eben erst auf die Zufahrt zur Notaufnahme zu, als die Bombe ihn trifft und zerfetzt. Der junge Mann mit dieser Kraft, einen Schwerverletzten wie eine Barbiepuppe durch die Gegend zu tragen, dass selbige Barbiepuppe – Pettar Qereçî – vor Schreck erstmal vergißt auf seinen Schuhkarton hinzuweisen, der ebenfalls gerettet werden will.— Klar, Marmaduke hat Verständnis für vieles, auch dass ein zu Tode Erschrockener nach einem Schuhkarton verlangt. Also geht er ihn holen. Bomben, die vom Himmel fallen, sind noch lange kein Grund für Marmaduke vor irgendwas Angst zu kriegen und diese Gewehrsalven von allen Seiten stören ihn genausowenig. Also holt er den Schuhkarton. Denn dass der dort im Wagen drin rumlag, hat er gesehen. Sogar sofort, denn der hatte irgendwas an sich, dass du hinschauen musst. Also tut auch er das, der Vampyrmidon, der sich eh nichts groß über irgendwas wundert. Er reagiert auf seine Instinkte und damit ist er schon immer bestens beraten… Also geht er zurück und greift nach dem sichtbaren Pappkarton, der dann aber deutlich gewichtiger ausfällt wie erwartet. Denn da ist was richtig Schweres drin. Metallisch und von Holz ummantelt, verschiedenste Teile, die da in einanderübergreifen und geschlossen und geöffnet werden können – also diese Verbindungen zueinander… Aha, das sieht doch mal recht interessant aus, denkt sich unser Marmaduke und kehrt zurück ins Gebäude, was zu diesem Zeitpunkt noch gut geschützt unter dem Charyqueschirm NNs steht und er kann sich dort nun gemütlich mit seinem geretteten Patienten unterhalten. Denn Ärzte, die gerade dafür Zeit hätten, einen zerborstenen Oberschenkelknochen wieder zusammenzufügen, gibt es grad keine. Die sind mit den richtig schwer Verletzten beschäftigt………….

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist xfwerk-logk-644x396.jpg

©xento-falkenbourg (xfwerk)
ab 18 / je Teilband (Buchdruck 13,5×21,5) ca. 340-450 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild (vorlesbar über Reader-Funktion)
Buch und/oder eBook bei BoDTwentysixAmazonThaliaNextory
eBook und PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig)
bei uns https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.