Der Junge mit dem Narbengesicht

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 04032021-Zeitgleise-eBook-Buch-Sternenhimmel-Schattenwanderer.jpg
Leseprobe zum reinklicken und durchblättern…
Zeitgleise-1.6.1-Sofienpavillon-1-BB-xfw1.Auflage-B-LP

Auszug aus Sofienpavillon 1, BB. Sönke mag den Jungen mit dem Narbengesicht sofort. Ohne die Schädigung wäre er sicher genauso wunderschön wie dieser Blonde oben in Braunshorn. Der Unfall, der ihm passiert ist, ließ seine linke Gesichtshälfte kalkweiß und unbeweglich werden. Als er lächelt, reagiert nur die heilgebliebene Seite, während die andere vollkommen ausdruckslose Mimik anzeigt. Daran muss man sich gewöhnen, dass es nicht verstörend wirkt… Bei ihm wird es Mathias sicher nicht kalt… Hofft Sönke zumindest. Aus eigenem Interesse… Mathias trifft rasch ein. Ahnt, dass ihn das brennend interessieren dürfte… Der Blondkopf fuhr ihnen also nach. Oh Mann! Was hinterlegten sie noch unvorsichtigerweise in Braunshorn an Info über sich?! Olme sucht seinen Freund, weil der verschwunden ist, kaum dass er ihn herbestellt?! Er behauptet keine anderthalb Stunden nach Anruf hier gewesen zu sein. Hatte einen Auftrag in Offenburg zu erledigen. – Was sein Auftrag ist, verschweigt er. Erklärt auch nicht, was Arnulf Sigurtsen in Braunshorn machen sollte. Beide verlassen also ihre Posten, um hierherzukommen. Was sie ihren Leuten nicht mitteilen. Weil sie gegen ihre Anweisungen handeln? Was genau will der Junge ihm sagen? Es fühlt sich fast wie eine Warnung an. Aber leider eine, bei der du nicht nachfragen darfst!? Was hilft ihnen das?! Sowas macht hauptsächlich unsicher… Wollen sie das? Ihre Gegner? – Wer genau sind die? … Degens Horrorgeschichten von 1972 um deus-pacis-Gegner kennt er bereits… Sind die wieder aktiv? Haben bemerkt, dass Stefans Park dazugehört und jetzt versuchen sie hier Spione einzuschleusen?! Alles mit einander genommen seltsam und der blonde junge Mann wirkt wirklich besorgt. Außerdem nett. Ganz gewaltig wehrfähig dabei. Seine Kräfte sind nochmals um Weiten besser, wie die des anderen, der ihm so kalt den Rücken runterlief… So einen könnten sie wirklich verdammt gut gebrauchen… Er muss sich das Ganze nochmal selbst erzählen lassen. Das Komplettpaket. Alles was Olme bereit ist zu sagen… Oben in seinem Büro… Vielleicht macht ihn das dann schlauer?! – Das klingt seltsam. Dass dieser Arnulf so plötzlich verschwindet?! Wer sollte denn dem Blonden hier zu nahe rücken? … Bemerkt ihn doch keiner? Der Alte Graf weiß auch gar nicht, wo sie am Wochenende waren. Und warum ruft dieser Sigurtsen fast exakt zum Zeitpunkt (drei Minuten später) von Major Bohlens Eintreffen im Park an und klingt dabei seltsam berührt, wie Olme es gegenüber Sönke ausdrückt? Nun, ihm fallen da wahrscheinlich noch fünfzig weitere Fragen ein. Dann Roland Bergers Einträge im Pfortenprotokoll gestern Abend… Kaum eine halbe Stunde nach Major Bohlens Ankunft, fährt Robert mit einem sportlichen BMW raus. Was für ihn eine vollkommen untypische Fahrzeugwahl ist… Mathias unterhielt sich zwischenzeitlich genug mit Stefan über Roberts Animositäten. Lernte ihn zudem in eigens geführten Gesprächen gut kennen. Um sicher zu sagen, was für ihn üblich und was außergewöhnlich ist. – Ein unauffälliger, aber dafür sportlicher BMW?! Sozusagen ein Jung-Dynamisch-Auftritt?! Würde Robert für sich nur als äußerst peinlich betrachten. Er ist der majestätisch ambitionierte Herrscher-Typ!! Das steckt tief verwurzelt in Robert drin. Und dann noch das Sonderbarste: Er biegt rechts an der Pforte ab! Fährt ins Nirgendwo. Mitten rein in Wald, Ackerboden und Hügelland… Bleibt dafür aber bis nach Mitternacht weg. – Da hinten ist nichts!! Was auch immer du ansteuern willst: eine Nachbarregion, Innenstadt, Autobahn, Rhein, Schwarzwald, Lokale der Umgebung, Einkaufsmöglichkeiten, französische Grenze. Erreichbar über die Straße links der Pforte! Deshalb biegen alle links ab, die rausfahren. Keiner rechts. – Sein Gefühl sagt ihm, dass es wichtig ist!! Rechts rum liegt Wald, eine alte unattraktive Schützenstellung am Berg, außenrum Acker… Ein Trimm-dich-Pfad führt weiter hinten am Bach entlang. Okay. Das wäre vielleicht was. Aber dafür nimmt keiner den Wagen. Der Trimm-dich-Pfad ist keine 750 Meter entfernt und du musst ab Gipfel querfeldein. Da geht man den Rest auch zu Fuß, will man eh Sport treiben. Somit nichts da an diesem Weg, der eher ein breiterer Ackerpfad ist, mit Schotter bedecktes gestampftes Erdreich; er endet oben… Das heißt, du fährst wieder runter, an der Pforte vorbei, willst du irgendwo anders hingelangen. Wobei man in einen holprigen, schmalen Ackerpfad einbiegen könnte… Vielleicht mit einem Jeep?! Nein! Zu breit! Besser also für Acker- und nachfolgend steilem Trampelpfad ein Geländebike. Mit ihm könnte man sich den Trampelpfad nach Oos bei passender Witterung runterkämpfen. Zurzeit ist der Boden gefroren. Demnach wäre es mittels Motorcross möglich?! Aber wer könnte das mit einem wuchtigen Pkw leisten?! Niemand! Nicht drin!! Bei seiner Rückkunft kommt er aber laut Eintrag aus der üblichen Richtung zurück?! Also muss er genau das getan haben: Den Ackerpfad gewählt!!

©xento-falkenbourg (xfwerk)
ab 16 / je Teilband (Buchdruck 13,5×21,5) ca. 340-450 Seiten
Buch und/oder eBook bei BoDTwentysixAmazonThaliaNextory
eBook und PDF (downloadlink), Buchlayout (2seitig)/Medienlayout (1seitig)
bei uns https://falkenbourg.de/shop/ 
Kontakt: xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)

7 Kommentare

  1. Hi, Eric here with a quick thought about your website falkenbourg.de…
    I’m on the internet a lot and I look at a lot of business websites.
    Like yours, many of them have great content.
    But all too often, they come up short when it comes to engaging and connecting with anyone who visits.
    I get it – it’s hard. Studies show 7 out of 10 people who land on a site, abandon it in moments without leaving even a trace. You got the eyeball, but nothing else.
    I’m hoping that it will pay off for you and that evrybody take a closer look at your page.
    I’m sincerly wishing you the best in gaining a bigger fanbase.
    I would say that your books are perfect for putting it into a film or series.
    Should be worth watching…. Best of Luck!

  2. Hey, this is Jean and I ran across falkenbourg.de a few minutes ago.
    It looks great… My compliments!

  3. Cool website!

    My name’s Jean, and I just found your site – falkenbourg.de – while surfing the net. You showed up at the top of the search results, so I checked you out. Looks like what you’re doing is pretty cool.

Kommentare sind geschlossen.