Das alte Versprechen der Ritter

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit
Symphonien in blau (Teil2), Buch Haselnussgeist


Die Zukunft beginnt heute.
Vom Geist alter Versprechen begleitet.

Symphonien in blau
Teil 2 12,49 €
384 Seiten, ISBN 9783754328149, Taschenbuch, Verlag BoD.de


Buch+Ebook hell - Symphonien in blau 2

Auszug aus Symphonien in blau. Gaby Wilmers wirkt deutlich reserviert, noch weitere Kommissare vor ihrer Tür stehen zu sehen, wo Sascha schon so frech war, einen weiteren Übernachtungsgast aus dem Revier mitzubringen. Dieser Gramisch will unten im Arbeitszimmer schlafen, während sich Sascha bei Markus im Zimmer verkriecht… Aus Gabys Sicht kann er doch gar nichts wissen?! Warum ist er also so merkwürdig auf Abstand zu ihr?! Polizisten halt! Immer muss man da besonders auf alles Achtgeben. Wer weiß, was sie wieder übersah?! Reden wird er nicht, schon wegen der Jungs. Die sind Sascha ebenso heilig wie ihrem Mann und seinem guten Wilfried. – Wilfried! Er war ihr Trauzeuge, natürlich Rupperts, denn sie, Gaby, konnte er noch nie ausstehen. Aber es war auch gar nicht ihre Idee, diesen Mann, Ruppert Wilmers, zu heiraten… Das entschied der Klub seiner Tage so und Wilfried hatte sich genauso zu fügen, wie jeder. Der Adelsklub deus pacis, die Friedensstifter. Damit bezeichnen sich die, die noch immer an das uralte Versprechen der Ritter glauben: Dass sie für das Volk einstehen werden… Ihr Vater gehörte diesem Klub an. Sie als seine Tochter musste somit ohne Anrecht auf eigene Meinung folgeleisten… Dass Frauen seit 1920 über eigenes Stimmrecht verfügen, interessiert diesen traditionell ausgerichteten Pakt nicht… Der alte Adel bereitet eine Zukunft vor, die dringend benötigt wird. Behaupten sie… Die meisten unter ihnen glauben tatsächlich, es ginge bei allem alleine um Deutschland… Aber nein. – Hier bricht es nur los. Der wütende, alles verschlingende Vulkan. Die Menschheit – als Erdenkinder bezeichnet – muss in einem erbitterten letzten Gefecht zusammenstehen… Wer halt noch existiert… Schon in den Anfängen fallen gewaltig viele und andere verhungern, verdursten oder erfrieren, einfach nur, weil die gesamte Versorgung weltweit zusammenbricht und die meisten doch gar nicht mehr wissen, wie man ohne Einkaufscenter, Konservendose und passendem Öffner überlebt… Das dürfte der Teil der Zukunft sein, den sie selbst nicht mehr unbedingt miterleben muss… Aber so wie Ruppert die Jungs aufzog und jetzt im Sommer in diesem Survival-Camping-Urlaub von diesem Stefan trainieren ließ, könnten ihre Jungs tatsächlich dabei sein. Ihre Chancen stiegen exorbitant… Schon deswegen hält sie sich bei allem zurück. Sie tut ihnen keinen Gefallen, sollte sie versuchen, sie vor der Realität zu bewahren. Davor kann dich keiner schützen… Um uns herrschen übermächtige Kräfte über Wind und Regen und vielleicht auch über unsere Sicht auf die Sterne, wer weiß das schon so genau… Unser Gott ist auch nur eine nebelige Spukgestalt, die irgendwer erfand, dem Menschen sein Zittern zu nehmen. Die Vorstellung von Gott wurde spätestens im Zweiten Weltkrieg mitvergast, seitdem spüren viele wie der Boden immer stärker vibriert… Das, was da kommt, ist längstens im Anmarsch und es ist mächtiger als wir es sind, auch wenn die alten Ritter glauben eine Chance zu haben… Sie, Gaby, genießt jede Minute, die man noch genießen kann. Dafür verachtet sie Wilfried, der tatsächlich Graf Wilfried vonRhyling-Korten heißt und ihr »Zeigefinger der linken Hand des Königs« ist. Er arbeitet als verdeckter Ermittler für den BND, glaubt der BND. Tatsächlich gehört sein Herz einzig dem Adelsklub deus pacis (Klub-dp) und damit der Menschheit der letzten Tage, die unter einem gemeinsamen König geeint werden soll und diesen König zu finden ist die Aufgabe der Fürstin Wilhelmina vonGerlenbruck-Coers. Ein so derart unwichtiges Adelshaus trotz Titel, dass man es gar nicht kennt… Diese Wilhelmina wird ihren Titel weiterreichen, ganz entgegen der zuvor so lange gültigen Lex Salica. Wilhelminas gewählter Mann wird der König sein und der gemeinsame Sohn dem Vater auf den Thron nachfolgen… Aber bereits dieser Vater dürfte der allesentscheidende König sein, so wie sich der aktuelle Boden unter ihren Füßen anfühlt. Als hätten sie urplötzlich eine Fußbodenheizung unterhalb installiert. Eine weitflächige, über die gesamte Stadt hinweg… Der Boden ist fast so warm angefühlt, als stände die zuströmende Lava schon kurz vor ihrem Kraftauftritt… Vulkanausbruch in Stuttgart? Ein recht amüsanter Gedanke?! – Ihr Daniel wurde auf den Namen Domenikus getauft: Freiherr Domenikus vonDrosta-Dornfels. Er ist Einer der »fünf Finger der rechten Hand« des künftigen Königs, der geplante Beraterstab. Nicht nur der Freundschaft wegen ist Wilfried dauernd hier, sondern um seinen Patensohn anzuleiten. Selbst ihr jüngerer Sohn Markus wurde ehrwürdig von deus pacis auf den Namen Magnus getauft, gleicher Nachname wie der Bruder, natürlich ohne Titel… So hat doch jeder Zweite in unserer heutigen Welt nochmals eine ganz eigene Geschichte zu erzählen, als die offensichtliche… Ihr eigenes Adelshaus ist übrigens ebenso jämmerlich unbedeutend, wie nahezu alle, die sich in deus pacis engagieren. Den tatsächlich früher wichtigen und einflussreichen Familien trauen sie heute kaum mehr über den Weg… Was wahrscheinlich so auch besser ist. Schon in den guten Tagen des alten Adels war man häufig besser damit beraten, dem Gärtner zu trauen als dem Herrn… Aber auch früher gab es gute aufrechte Männer und wahrscheinlich sind das Wilfried und seine Mannen immer noch… Aber mit ihr hat das alles nichts zu schaffen. Sie hat keine Lust auf Krieg, Gemetzel, Hunger und Tod… Wenn es losgeht, wird sie sich das Stöffchen reinziehen, das sie dafür bereitgelegt hat und in besseren Träumen dem Jenseits Hallo sagen und die treuen Kämpen um das kämpfen lassen, wonach denen gerade so der Sinn steht.

Beiträge::
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

Ein neuer Stern erstrahlt am Firmament.
Erzählt von Hoffnung und Zuversicht.

Zeitgeise-1.3.2-Simplizismus-xfw1.Auflage-B-LP


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * Neue eBooks * * *

* * * PdfBooks im Angebot * * *