Brüder im Denken und Fühlen

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Buch+Ebook hell - Stenka Biedermann 1

Auszug aus Stenka Biedermann. Bereits Madame Larouge im Stuttgarter Edelpuff betrachtete Sam mit seinem roten Schal als ihren Liebling und Schützling und richtete ein sorgsames Auge auf ihn und Stefan tut es gleichsam umsichtig. Dass keiner an seinen Sam rankommen möge. Schon deshalb nimmt er noch im Dezember 1972 Kontakt zum Oberstaatsanwalt Baden-Badens auf, Ulf Mattes. Denn genau diese Seite der Jurisdiktion muss er auf seiner Seite der großen Tafel wissen, wenn er Freunde wie Sam vor irgendwem und irgendwas schützen möchte. Und das will er. Denn Sams Gedankengut könnte genauso gut seinem eigenen Kopf entsprungen sein. Sie sind Brüder im Denken und Fühlen und genauso auch im Träumen von einer besseren Welt. Und Ulf Mattes, der im übrigen genauso karmesinrote Locken am Kopf trägt, nur seine weniger prachtvoll, sogar ziemlich dürftig ausgefallen, er insgesamt doch eher vergleichbar mit einer Vogelscheuche denn mit einem schönen Mann, schließt sich in diesem Punkt genauso leidenschaftlich an, betrachtet fortan alle engeren Freunde Stefans als seine Schützlinge und fördert Stefan worin er auch immer kann. Natürlich etwas verdeckter aus dem Hintergrund, sonst hätte schon Stefans Vater, der Alte Graf, mit seinem enormen Einfluss dafür gesorgt, dass er von seinem hohen Stuhl zügig wieder runterrutscht. So erkennt der Alte Graf nur einen Förderer seines Sohnes auf Seiten der Gesetze und das betrachtet er wohlwollend. Denn sein Sohn soll ein nochmals mächtigerer vanGeußen werden als er selbst. So fühlt er es in seiner stolzen Brust, wenn er sieht, wie sein Junge alleine nur reiten kann. Was er an der Börse alles selbsttätig hinkriegt, wie schnell er seine sumpfigmorastige Wiese im Park in einen wahrhaft einmaligen Garten umformen konnte. Von natürlichen Waldungen umsäumt, mit Plätscherbach und kleinem See. Sogar einen eindrucksvollen Kletterfelsen stellt er sich mittenrein, der vollkommen natürlich wirkt. Genauso überzeugend echt wie das rotbraune Gestein des Battertfelsen weiter oben am Nachbarberg. Er musste nachlesen, wie es sich nennt: Porphyrkonglomerat. Entstand im jüngeren Erdaltertum vor circa 265 Millionen Jahren. Er konnte bis heute nicht rausfinden, wie Stefan das hinbekam. Aber er weiß sicher, dass Stefan im Detail erklären könnte wie genau dieses Porphyrkonglomerat beschaffen ist. Wie er eben alles erklären kann – wohl detailliert und begründet – was er tut. Er weiß, dass Robert ihm half, wie in den Anfängen bei allem. Dann übernahm Stefan eigenmächtig und alles wurde nochmals hundertmal prachtvoller. Robert verfügt über reichlich technische Raffinesse und Brillanz. Aber epochal eindrucksvoll komponieren wie gar ein Bach, Beethoven oder Schubert, das kann dann doch nur wiederum sein Sohn Stefan. Alles im Sternenpark ist so gesehen harmonisch konzipiert und dass es naturidentisch ist, kann man genauso wenig übersehen, wie dass ein Schöngeist das Ruder in die Hand nahm. Gerade dieses Zusammenspiel aus Arrangement und Natürlichkeit, das sein Sohn beherrscht wie kein anderer, bewundert der Alte Graf über alle Maßen.

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Buch+Ebook Sterne - Stenka Biedermann 1
Leseprobe zum reinklicken und durchblättern…
Zeitgleise-1.4.1-Stenka-Biedermann-xfw-B-LP

©xento-falkenbourg (xfwerk fürth)Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild – vorlesbar über Reader-Funktion
Buch & eBookTaschenbuch und eBook (ePUB) bei BoD.de Norderstedt
PDF:  Buchlayout (2seitig) und Medienlayout (1seitig) bei uns im Falkenbourg-Shop 
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)