Blödlkram, zu heroischen Mythen verklärt

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Buch+Ebook hell - Symbolismus 1

Auszug aus Symbolismus. Eine Antwort kriegt er nicht mehr, der Blick seines Bruders ist schon wieder geistig entrückt. Er war nur so lange wach, bis er sicher wusste, dass der Zwergl auch ohne ihn zurecht kommt. Seine in Ignaz Ohren logisch formulierten Fragen haben ihm wohl genau das gesagt: Es geht ihm gut, er kommt zurecht. Er atmet und lebt… Na ja, die Christine behält wohl in richtig vielen Bereichen Recht. Das gefällt ihm jetzt nicht gar so gut. Denn damit hat sie auch Recht, dass Ignaz seine Hilfe benötigt und er weiß ja kaum, wie er sich selbst helfen könnte? Wie soll das also funktionieren, wenn der Ignaz echte Probleme hat? Wo er doch nichtmal Pillepallekram hingebogen kriegt? Zumindest fühlt er sich grad so, als er Ignaz starken Arm um seinen Hals herumschlingt und mit der Hand festhält. Sein anderer Arm liegt um Ignaz Hüfte, wo er seine Finger unter dessen engen Gürtel klemmt. Jetzt kann ihm der Bruder nicht mehr aus den Händen rutschen, auch wenn seine Füße etwas unmotiviert wirken. Die meiste Zeit bewegen sie sich aber doch einigermaßen harmonisch zu Zwergls Schritten dazu. Sonst würden am Schluss noch Ignaz Lieblingsschuhe ruiniert. Diese Boots, die er wirklich liebt. Zwergl hat sie für ihn ausgewählt. Noch in Salzburg oben. Ignaz wollte sie partout nicht, sie waren teuer… Kostspieliger als ein Kleinwagen, so Ignaz Worte dazu und deshalb sagt er ja auch konsequent nein, bis Zwergl ihm den Geldbeutel abnimmt und selbst bezahlen geht. Seitdem werden diese Schuhe von seinem Bruder beschützt, als wären sie aus purem Gold angefertigt und nur für ihn… So als hätte Zwergl sie handgefertigt und nicht nur ausgesucht und bezahlt. Und dazu war es ja auch noch Ignaz eigen verdientes Geld. Also er kann noch immer nur drüber lächeln, wie der Bruder auch heute noch mit rumtut, als hätte er, Zwergl, was wirklich tolles getan… Ja, sein Bruder! Der hat schon immer jeden Scheiß von ihm toll gefunden. Egal welcher Blödsinn es war. Es kam ja von ihm, Zwergl, und deshalb musste es toll sein. Wie oft schon zweifelte er an Ignaz Verstand, weil er so einen Hexentanz um ihn veranstaltet. Ehrlich! Die Aktion hier, dass er Ignaz den Berg runterbringt, wird die nächsten zehn Jahre als Heldentat gefeiert werden. Genauso ist sein großer Bruder gestrickt. Die wirklich tollen Sachen werden stillschweigend unter den Teppich gekehrt und am besten nie wieder drüber gesprochen, während der Blödlkram, also selbige Taten von ihm, zu heroischen Mythen verklärt werden. – Echt Mann!

Zeitgleise Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit

Buch+Ebook Sterne - Symbolismus 1
Leseprobe zum reinklicken und durchblättern…
Zeitgleise-1.8.1-Symbolismus-xfw1.Auflage-B-LP

©xento-falkenbourg (xfwerk fürth)Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
angenehm lesbares Schriftbild – vorlesbar über Reader-Funktion
Buch & eBookTaschenbuch und eBook (ePUB) bei BoD.de Norderstedt
PDF:  Buchlayout (2seitig) und Medienlayout (1seitig) bei uns im Falkenbourg-Shop 
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  (xfwerk, fürth)