Zeitgleise

Auf neuen und auf alten Gleisen,
in einer vertrauten und doch fremden Zeit.


Serie Zeitgleise bei BoD.de | Twentysix.de
©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
Preisvorteil: PdfBook für PDF-Reader als Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitig je 2,49 €
Preisvorteil: eBook von xfwerk fürth für eBook-APPs eBook (ePUB) je 2,99 €



Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.1.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.2.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.3.1Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.3.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.4.1Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.4.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.5.1Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.5.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.6.1Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.6.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.7.1Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.7.2Zeitgleise-eBook-Buch-Xento Falkenbourg-Wiese-1.8.2

* * * Neuerscheinungen * * *


* * * Taschenbücher zur Serie Zeitgleise * * *

BoD.de Serie Zeitgleise | Haselnussgeist

Löwenschlange
Teil 1 12,49 €
344 Seiten, ISBN 9783754320631, VLB-TIX, Verlag BoD.de

Stenka Biedermann
Teil 1 12,49 €
346 Seiten, ISBN 9783754339640, VLB-TIX, Verlag BoD.de

Symphonien in blau
Teil 1 12,49 €
354 Seiten, ISBN 9783752625141, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Symphonien in blau
Teil 2 12,49 €
384 Seiten, ISBN 9783754328149, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Sofienpavillon 1, BB
Teil 1 12,49 €
370 Seiten, ISBN 9783754327876, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Sofienpavillon 1, BB
Teil 2 12,49 €
370 Seiten, ISBN 9783754328101, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Seelenverwandte
Teil 1 12,49 €
350 Seiten, ISBN 9783754328132, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Seelenverwandte
Teil 2 12,49 €
382 Seiten, ISBN 9783754328057, Taschenbuch, Verlag BoD.de

Symbolismus
Teil 1 12,49 €
352 Seiten, ISBN 9783754328019, Taschenbuch, Verlag BoD.de

aus der kreativwerkstatt
xento falkenbourg & sohn fürth xfwerk


Buch+Ebook blau - Stenka Biedermann 1

Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit.
Zeitgleise. Wie Sterne in der Nacht, so zahlreich, gestalten sich bald schon die Anhänger von Licht und Dunkelheit. Es gibt unglaublich viele und mancher bewirkt Entscheidendes für seine Welt. Er|sie muss nur selbstlos und unerschrocken aus dem Schatten ins Licht treten, Durchsetzungswille mitbringen, genauso wie Zuversicht. Alles andere regelt sich. Doch das Ende der Zeit ist seit langem beschlossen und seit fünfundzwanzigtausend Jahren den Vakuda bekannt, den ersten Förderern der Mijnns, aus deren Reihen der neuzeitlich kultivierte Mensch hervortritt. Vakuda gestalten die Zeit selbst in den Anfängen, richten verschiedene Welten ein, gönnen Möglichkeiten sich frei zu äußern, andere halten sie ehern von dunkler Absicht ab, bis sie eines Tages selbst ihrem Ende zulaufen. Gowinnyjen mischen ab da dominant mit, während sich der Mijnn Stück um Stück zum Menschsein kultiviert. Fehlerbeladen ist auch er|sie, doch die Ursprünglichen setzen dennoch auf ihn als ihr letztes stolzes Pferd im Rennen. Fordern aber zuvor Beweise für den Biedermann, als der der König der letzten Tage am Menschenthron geweissagt wird. Von den Bijixs, die auch die Mijnns und zuvor die Gowinnyjen und nochmals davor die Vakuda selbst mit ihrer Vision berieten. Ein alles entscheidendes Gefecht am Ende der Tage zwischen Licht und Dunkel wurde beschlossen. Der König als Anführer der Krieger des Lichts, soll die entscheidende Stärke für sich und die Seinen finden, selbst Hades und seiner Höllenbrut die Stirn zu bieten. Zeitgleise führt durch die Anfänge, wie sich Lager um Lager findet und langsam etabliert, wie sie lernen Freund von Feind zu unterscheiden und wie vielschichtig die Erde ist. Sie legen Jahrtausende alte Verstecke offen. Reichen Wesen die Hand, die man sich zuvor nicht mal als Sagengestalt ausdenken konnte. Parallel erobert Computertechnologie die Welt, der Ost-West-Konflikt errichtet eiserne Vorhänge und privilegierte Innenstädte ziehen Schutzzäune mittels bewaffneter Milizen hoch. Man flieht vor der Wahrheit, wo immer man kann. Die täglich gewaltbereiter wird. Der Teil der Bevölkerung, der sich nicht integrieren, gar devot beugen möchte, taucht unter den Radar ab. Aggression pulsiert auf den Straßen wie kaum jemals zuvor. Geld regiert, Politik beugt sich, Demokratie gibt es nur noch auf dem Papier. Und nochmals parallel begeistert Woodstock die Massen, die Urlaubswelt nimmt seltsame Wesenszüge an und Tod integriert sich im Leben auf nochmals bizarrere Weise… Ein urrussischer Wasserbär von der Wolga reicht Einwohnern Venedigs seine helfende Hand, nur weil er auf schwarzseidige Panther steht. Haushohe Krokodile auf zwei Beinen werden zu Freunden und Loki ist gar nicht so übel, wie alle behaupten und Thantos, der Vollstrecker, eigentlich ein so richtig netter Kerl. Gladiatoren kämpfen an Seiten von Massenmördern, die sich zu besten Freunden erklären und medizinischen Rat anbieten. Und Heuschrecken gelten schon sehr bald als absolut heiße Bräute. Nur zumeist sind sie recht kleinwüchsig, nymphoman und zudem wenig zartfühlend dominant. Während die Feindseite nochmals eindrucksvollere Mitstreiter für sich akquiriert, erfindet Europa sein eigenes Bürocomputersystem und die Wirtschaft entwickelt sich ab den Neunzehnhundertsiebziger Jahren entschieden anders, als man es kennt. Denn der Frövjed wurde ihnen geschenkt…

Beiträge::
Beiträge – Kommentare – Auszüge
Hintergrund::
Fantasy-DramaDer ParkNDHWandelweltenWaldborkenEislebenNNShijtarrheimWeltenbund*terrasentica* KampfarenenFigurenFraktionendeus pacisGoldener TurmRussenburgGrünes TalVilla GrauDie GürtlerDie SulfierGrauer PaktEisenlegionAΩ-MythologieEckpfeilerVermächtnis der ZeresHelheimWesenburgSchattenburgVreemarrHadesthronGestern im EisIm Hier und JetztAlltag heute


Leseproben zum Reinklicken und Durchblättern | Zoomen: STRG + MouseScroll

In Erinnerung einer dunklen Zeit.
Als das Licht wieder anfing hell zu leuchten.

Zeitgleise-1.1.1-Loewenschlange-xfw1.Auflage-B-LP

Leseprobe bei BoD.de: Löwenschlange (Teil 1) bis Seite 20
— oder als eBook von Twentysix.de ?!
— oder als eBook von xfwerk fürth ?!


Auf der Suche nach dem nächsten Abzweig.
Denn der Weg ist schmal.

Zeitgleise-1.4.1-Stenka-Biedermann-xfw-B-LP

Leseprobe bei BoD.de: Stenka Biedermann (Teil 1) bis Seite 20
— oder als eBook von xfwerk fürth ?!


aus der kreativwerkstatt xento falkenbourg & sohn fürth xfwerk
… weitere Leseproben & Projektinfos: siehe Projekte am Seitenrand!


In Erinnerung einer dunklen Zeit.
Als das Licht wieder anfing hell zu leuchten.


Auszug aus Löwenschlange. Wüstensöhne waren schon immer eindrucksvoller unterwegs, als jeder außerhalb es glauben möchte… Was wohl noch alles im alten Ägypten an Mythos und Magie vergraben liegt? Oh Mann! Wie gerne würde ich das erforschen, genauso meine Hände nach Babylon ausstrecken, den Mythos restgültig aufdecken und rausfinden, was es rauszufinden gibt und das alte Troja wiederbeleben, falls möglich?! Homers Liedertexte müssen auf Wahrheit beruhen! Andere Möglichkeit will mein Verstand und meine Fantasie an der Stelle nicht zulassen. Auf einer versteckten, tief vergrabenen Geschichte fußen sie, Homers Texte. Ein Mythos, der ebenso machtvoll durchwoben ist, durchwachsen von uralter Magie vergessener Gottheiten. Gleichsam diese wundersame Mär um den griechischen Göttertempel, als Hügel mystifiziert. – Aber nein! Das Leben, vielmehr der Tod planen anderes mit mir! Kaum erreichen wir Jerusalem, fällt mir kein heiliges Relikt meines Ursprungsglaubens zu, sondern ich stolpere flugs über Aufzeichnungen um die goldene, längstens vergessene und verloren geglaubte Stadt Vreemarr, eine Stadt in den Wolken zur Eiszeit über der breiten Ebene des Llhu arrangiert, zwischengeklemmt zwischen einer im Ursprung mächtig breiten Bergkette, nunmehr, seit Ankunft der Zeres auf Erden, in der Mitte entzwei geschlagen… Laut allem, was es darüber noch zu lesen gibt, was ich mir zusammenreime, wo es liegen könnte, steht am Ende für mich klar: Sie reden von der Rheinebene, dem Schwarzwald und den Vogesen. Hier also lag das alte Reich der Mitte. Veraij, zumindest doch der westliche Anteil Veraijs. Die alte Welt der Zeres, zu denen Telfviyn Drós, mein Herr und Meister, zählt. Also wird das irgendwann mein Zentrum meines Seins werden. Aber das hat noch Zeit. Ich sollte es wohl nur wissen, weshalb mir diese Schriftstücke in die Hände fielen. Also nicht der ewig trockene Sand bleibt mein Lebenselixier, sondern die grüne Ebene eines breiten Gewässers… Sozusagen das Gegenteil von alledem, an das ich bislang glaubte… Warum lässt er mich hier in der Wüste durchstarten, wenn so viel weiter oben mein Glaubenszentrum steht? Meine Kathedrale errichtet werden muss?! … Vreemarr?! Eine sagenumwobene Stadt in den Wolken arrangiert. Über eine magische Wolkentreppe betretbar?! Wie könnte ich, ein ursprünglich rein sterbliches Wesen, ein Kind dieser Erde, nichts anderes als das, eine mystische, vernichtete oder auch nur tiefschlafende Wolkentreppe nach oben in den Himmel erwecken?! … Nun! Diese Aufgabe dürfte mir wahrlich gefallen! Aber woher sollte ich über solcherlei Mächtigkeit verfügen? Sie je erlangen können? Wo ich noch nicht einmal Kleinigkeiten im zwischenmenschlichen Sektor gebacken kriege? Seit nunmehr dreißig Jahren über die gleichen Argumente meiner gegenseitigen Partnerschaft stolpere und noch immer nicht obsiegen kann?! Wer von uns beiden – Jamal-al-Din, ein gebürtiger, sturer Berber Nordafrikas oder ich, Aldebaran, Fürst Flaubert deBougy, ein Normanne, zu Lebzeiten familienseitig in Sizilien ansässig – unsere benötigte Familie gründen und erhalten muss und kann?! Nervige Details, die rein schon darum so lästig sind, weil Salamah uns unsere ersten beiden Frauen sozusagen als Hochzeitsgeschenk überreicht. Und El Bachir gleich noch drei weitere dazu fügt. Einfach nur, dass es mir nicht langweilig werde, dass ich endlich begreife, dass es nicht ausreicht, sich mit Mylord ansprechen zu lassen, um ein Gott zu sein. Dass dazu ein klein wenig mehr erforderlich ist…


©xento-falkenbourg xfwerk fürth. Alle Rechte vorbehalten.
ab 16 / je Teilband als Taschenbuch (13,5×21,5) ca. 340-400 Seiten
digitale Medien sind über Reader-Funktionvia via App vorlesbar, am PC | Tablet | Smartphone
Printmedien: Taschenbuch eBook (ePUB)BoD.de Norderstedt
PdfBook:  Buchlayout zweiseitig | Medienlayout einseitigPreisvorteil xfwerk fürth
eBook:  eBook (ePUB)Preisvorteil xfwerk fürth
Kontakt:  xento@falkenbourg.de  xfwerk, fürth


* * * PdfBooks im Angebot * * *

1.700 Kommentare

  1. I’d like to thank you for the efforts you have put in writing
    this website. I really hope to see the same high-grade content by you in the future as well.
    In truth, your creative writing abilities has motivated me to get my own, personal site now 😉

  2. Überraschung! Eine sogar richtig große und gelungene — mein Kommentar an erster Stelle …….
    Man hatte mir von Vampiren und Werwölfen erzählt, weil man wusste, dass ich drauf stehe, aber was sich hier der Herr Falkenbourg ausgedacht hat, das läuft mal in ganz andere Gleise über, als man es sonst so gewöhnt ist — ob ich enttäuscht bin? Himmel! — Überhaupt nicht —
    Total verblüfft und berauscht of der Fantasie, die mich hier schwungvoll mit sich riss, dabei die Siebzigerjahre in Reinnatur offenbarend und dann wieder so verändert, dass du glaubst den Planeten gewechselt zu haben. Und Blut gibt es reichlich. Mehr als genug. Verrückt sind sie alle. Manche brutal. Andere rachsüchtig. Oder auch nur beste Kumpels für einander….. Aber sie saugen keinerlei Blut. Kein Einziger! Essen aller höchstens blutige Steaks mit Pommes und Salat, wobei der eine hochgelobte Koch auch mal gerne schwäbisch kocht, aber immer mit französischer Verfeinerung und der andere wohl mehr auf Gulasch und typisch deutsches Essen steht. Und dann kochen auch noch die Australier mächtig auf. Aber was genau, wird nicht verraten… Ach und der Mathias steht auf Grüne Bohnensuppe mit Speck, sein Freund, der Manuel aus Gaggenau auf Lammgerichte provencal und der Wigge auf norddeutschen Kartoffelsalat – glaube ich mich zu erinnern
    Hunger macht es in jedem Fall. Und mein Verständnis für Gender-Thematik wurde gefördert, wie nur selten
    … eine Inspiration! – die Rede war von Symphonien in blau / Sofienpavillon / Seelenverwandte

  3. Hi, nice that you can communicate here.
    The books are appealing. The story looks classic, but then it’s not at all. I’ve been reading this for a long time, but I’ve only finished with the first book.
    Symbolism (1) – stupid that I caught the current end of the series, but it was exciting in any case. I can only warmly recommend it!
    Hi, schön, dass man sich hier mitteilen kann.
    Die Bücher sind ansprechend. Die Geschichte wirkt klassisch, ist es dann aber gar nicht. Ich lese hier zwar schon längere Zeit mit, bin aber erst mit dem ersten Buch durch.
    Symbolismus (1) – dumm, dass ich da das derzeitige Ende der Serie erwischt habe, aber spannend war es in jedem Fall. Kanns nur wärmstens empfehlen!

  4. Die Löwenschlange – der Hammer!
    eine Figur, die Geschichte schreiben wird ——– 🙂
    wo bleibt der Teil 2?
    ich kanns kaum abwarten: jetzt endlich mal ran ans Werk!!!

  5. tolle Seite mit elegantem Aufbau und dazu schnell
    am Inhalt versuche ich mich gerade – die Kostproben hier munden gut!

  6. … such a great bloq and super designed website that opens first class and quickly! – And also such a super good book idea. Yes! Thank you!
    One can only longingly hope that someone will soon be found who will at least translate the whole thing into English for us. Otherwise I have to read it as an eBook and use a translator? Well, something like that has become affordable in the meantime, but the story itself is not only losing transparency. The loving formulations of an author, which a good translator can preserve, go completely down the drain and with it part of the reading pleasure that I really want to treat myself to. As far as I could enjoy these great, deeply inspiring texts on these pages. You’re welcome! Be sure to continue! The bigger the whole thing in your country, the greater our chance that it will soon be professionally translated. – And finally, Christmas greetings!
    And that your next book will work out soon!
    … ein so ein toller Bloq und super gestaltete Website, die sich erstklassig und schnell öffnen lässt! – Und dazu noch eine so super gute Buch-Idee. Ja! Danke!
    Da kann man jetzt nur sehnsüchtig hoffen, dass sich bald wer findet, der uns das Ganze wenigstens doch in Englisch übersetzt. Sonst muss ich mir das als eBook reinziehen und noch einen Übersetzer vorschalten? Also so was ist zwar unterdessen schon leistbar geworden, aber die Geschichte selbst verliert nicht nur an Transparenz. Die liebevollen Formulierungen eines Autors, die ein guter Übersetzer erhalten lassen kann, gehen komplett den Bach runter und damit ein Teil des Lesevergnügens, das ich mir doch unbedingt gönnen möchte. So weit ich diese tollen, tief inspirierenden Texte dieser Seiten genießen konnte. Bitte! Unbedingt weitermachen! Umso größer das Ganze in ihrem Land wird, umso größer unsere Chance, dass es bald professionell übersetzt wird. – Und am Ende noch weihnachtliche Grüße!
    Und dass das mit deinem nächsten Buch schon bald klappt!

  7. First of all I would like to say fantastic blog! I had a quick question in which I’d like to ask if you do not mind. I was curious to find out how you center yourself and clear your mind prior to writing. I’ve had a difficult time clearing my mind in getting my ideas out. I do enjoy writing however it just seems like the first 10 to 15 minutes are wasted just trying to figure out how to begin. Any suggestions or tips? Thanks! / Zuallererst möchte ich sagen, fantastischer Blog! Ich hätte eine kurze Frage, die ich gerne stellen würde, wenn es Ihnen nichts ausmacht. Ich war neugierig, wie Sie sich zentrieren und Ihren Kopf frei machen, bevor Sie schreiben. Es fiel mir schwer, meinen Kopf freizubekommen, um meine Ideen umzusetzen. Ich genieße es zu schreiben, aber es scheint nur, dass die ersten 10 bis 15 Minuten verschwendet sind, nur um herauszufinden, wie man anfangen soll. Irgendwelche Vorschläge oder Tipps? Danke!

  8. ja Xentolein, wo steckst du nur? ich hatte mich auf ein weihnachtlich urbanes Kult-Werk von dir unterm grünen Baum gefreut? … hast du etwa ne schlimme Depro?!? So ganz ohne weihnachtlichen Glitzerkram, Märkte und viel karamellisierte weiße heisse Schokolade, Hot-Buttered-Rum-Punch, Heißer-Hugo und wie nur hießen die anderen alle noch mal?? Oder ist es doch nur schnöder Baileypunsch, den du so schmerzlich vermisst? Hot Aperol – erinnerst du dich an das geile Zeugs? Wo war das gleich nochmal? — Oh Mann! Wie ich das alles vermisse…. Eierpunsch und Lebkuchen oder auch nur Bratwürste und all die kleinen Lichtchen dazu, Schnee nebendran und der Geruch nach tausenderlei Naschwerk in der Luft…………………. Ach Pandemie!!! Du weiß gar nicht, wie viele Wunden du uns zufügst, wie viel fast geheilte in jeder neuen Phase neu aufreißt?! … wie viele finstere Krater du offenlegst!! — Es ist nicht nur die bohrende Angst, dass es wen erwischen könnte, den man richtig gerne mag oder dass es auch nur noch mehr von dem allen vernichtet, was man liebt?! – Es zerreißt die Luft um mich, nicht zu wissen wie es morgen aussehen wird… Was als richtig, was als falsch gilt und ob sie noch immer Jagd auf die “Schuldigen”, die “Verantwortungslosen” machen?? Noch immer glauben damit irgendwas lösen zu können, dass du irgendwem den Buhmann unterschiebst, die Verantwortung zuordnest?? Und dann?! – Was soll das ändern können? — Das schafft doch nur noch mehr Unsicherheit?!! Schürt noch größere Ängste? Dass du dich bald gar nichts mehr traust zu tun, weil du nicht unter diesen Schuldig-gesprochenen landen willst… —- Ich bin so froh um Autoren wie unseren Xento, dass er noch immer weitermacht. Unbeirrt seinen Weg geht. Und Buch um Buch zu Ende schreibt. Trotz all dem aktuellen Übel auf der Erde…. Er hat es uns vor Jahren versprochen, er würde es tun, sobald es die Zeit zulässt. Und genau das tut er gerade…………………. Danke! Xento: tausend Bussis!
    Und ja, deine Site hier hat sich die letzten Wochen ordentlich gemausert… Auch dafür mein dickes Kompliment!! Und frohe Weihnachten!

  9. hab gerade die Geburt des Balamanks miterlebt
    das kommt mal echt gut!
    Symphonien in blau kann man sehr gut direkt nach der Löwenschlange konsumieren…
    Alles läuft in Parallelitäten ab, dass du wohl auch zwischen Buch und Buch hin und her hopsen könntest.
    jedenfalls gewinne ich mehr und mehr diesen Eindruck.
    Ich bin begeistert!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.